collapse

Autor Thema: Arius  (Gelesen 6559 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kadegar

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2718
  • 2...1...Ritual
Antw:Arius
« Antwort #45 am: 09. Mär 20, 11:44 »
Kadegar:

Ich war was überrascht, dass Gorix ihn in eine Kröte verwandeln konnte. Ich hatte seine Resistenz stärker eingeschätzt. Naja vielleicht wird er ja einfach nur älter und Diese nimmt dadurch ab. Ich glaube früher hätte er die Gildner in Melekhart auch einfach direkt getötet nachdem er erfahren hat was die so tun, sein altern hat wohl auch Vorteile.
Lass mich, ich kann das!
Entweder dein Charakter stirbt als Held, oder lebt lange genug um NSC zu werden.
Kein-Haar-Mann!

Offline Vanion

  • Usurpator
  • *
  • Beiträge: 4420
  • Vanonien, ich komme!
Antw:Arius
« Antwort #46 am: 09. Mär 20, 17:40 »
"Mich reuen die harten Worte nicht, die ich vor Jahren über ihn sprach. Es war die Wahrheit. Aber heute? Der Tiorssöldner ist zu einem Tiorsritter geworden, und ich bin froh, ihn an meiner Seite zu wissen."
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Berengar von Thurstein

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 500
Antw:Arius
« Antwort #47 am: 27. Okt 20, 18:59 »
Privates Feldtagesbuch des Berengar von Thurstein Köhlersruh, 27. Travia 1044 BF, Feldlager Neu-Weltenend in der Grafschaft Voranenburg

Ein weiterer Tag ohne das geringste Anzeichen, dass sich etwas an der Front tun würde. Einer der Gastwirte der Gegend hatte ein Gerücht von einem Reisenden aufgeschnappt, dass sich etwas auf der Löwenburg zugetragen haben soll. Ob der Orden nun nach der Kriegserklärung an die Inquisition mobil macht? Ich frage mich, ob Arius vielleicht mit einem Trupp hier durch kommen wird. Es wäre eine willkommene Abwechslung, den alten Haudegen wieder zu sehen. Nach unserem gemeinsamen Kampf gegen die Dämmerung in Melekahrt hatten sich unsere Wege getrennt, und ich habe keine Kunde mehr erhalten. Wie sagt man? Solange es nichts zu berichten gibt, ist wohl alles in der Ordnung.
"Der Krieg hinterlässt uns um so Vieles ärmer, als er uns vorgefunden hatte."

"Jemand, der behauptet, er kenne keine Furcht, ist entweder ein Narr, oder ein Lügner."

 

* Neueste Beiträge: