collapse

Autor Thema: Leonia in Nöten  (Gelesen 2908 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Birgit

  • Tavernenbesucher
  • *
  • Beiträge: 143
  • Ich kann nix dafür, bin so!
Leonia in Nöten
« am: 30. Mai 11, 23:51 »

Leonia saß in ihrer Kammer, die Hände vors Gesicht geschlagen und jammerte immer wieder  Sie wird mich aus dem Orden verbannen!
Aber es half ihr nichts, sie würde zu Sasha gehen müssen und ihr beichten, das sie ja wie sollte sie es nennen?
Sie nahm die Hände aus ihrem Gesicht und erhob sich von ihrer Bettstatt um in ihrer Kammer auf und ab zu laufen während sie sie sich Mut machte.
Es nutzt nichts, ich muss es ihr sagen.
Sie seufzte, löschte die Kerze und machte sich auf um Sasha einen Besuch abzustatten.

Offline Birgit

  • Tavernenbesucher
  • *
  • Beiträge: 143
  • Ich kann nix dafür, bin so!
Re: Leonia in Nöten
« Antwort #1 am: 01. Jun 11, 23:24 »
Mit gesenktem Kopf huschte sie durch die Gänge der alten Mine.
An Sasha´s Kammer angekommen, atmete sie tief ein und klopfte an die schwere Holztür.
Hoffentlich war sie da, denn Leonia verspürte wenig Lust, durch die Gänge zu irren und sie zu suchen.

Online Akela

  • Moderator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 2049
Re: Leonia in Nöten
« Antwort #2 am: 02. Jun 11, 18:49 »
*Statt einer direkten Antwort war ein lautes Rascheln und ein halb unterdrückter Fluch zu hören. Dann kurz nichts...und dann ein

"Tür ist offen..."

..und abermals ein Rascheln.*
Sasha Timberlore Schattenwolf
1. Paladin Askars

Offline Birgit

  • Tavernenbesucher
  • *
  • Beiträge: 143
  • Ich kann nix dafür, bin so!
Re: Leonia in Nöten
« Antwort #3 am: 02. Jun 11, 22:33 »
Leonia schickte ein kurzes Stoßgebet an Askar und öffnete die Tür.
Grüß dich Sasha, hättest du einen Augenblick Zeit für mich ?
Sie räusperte sich Ich hätte da was mit dir zu besprechen.

Online Akela

  • Moderator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 2049
Re: Leonia in Nöten
« Antwort #4 am: 02. Jun 11, 23:22 »
*Sasha schaute auf, als sie die Stimme Leonias hörte und grinste sie über einen ziemlich unordentlichen Haufen Papier und Pergamente hinüber an, den sie wohl gerade wieder am sortieren war.*

"Natürlich, komm rein und setz dich. Ich hab eh keine Lust mehr auf den Schreibkram hier..."

*Sie steckte ihre Schreibfeder zurück in den Halter und stand auf, während sie dem Papierstapel, der schon wieder bedrohlich wackelte, einen grimmigen Blick zu warf.
Dann deutete sie auffordernd in die Ecke ihrer Kammer, in der man ein riesiges hölzernes Bett unter einem Haufen Felle nur noch erahnen konnte, offensichtlich Ruhestätte und bequemer Rückzugsort in einem.

Nachdem sie sich selbst auf einem dicken Fell niedergelassen hatte, schaute sie fragend zu Leonia, den Kopf in einer für sie typischen Art leicht schief gelegt.*
« Letzte Änderung: 02. Jun 11, 23:23 von Akela »
Sasha Timberlore Schattenwolf
1. Paladin Askars

Offline Birgit

  • Tavernenbesucher
  • *
  • Beiträge: 143
  • Ich kann nix dafür, bin so!
Re: Leonia in Nöten
« Antwort #5 am: 02. Jun 11, 23:45 »
Leonia lächelte nervös und setzte sich zu Sascha .
Nervös knotete sie ihre Finger um einander und rang nach Worten Ich äh.. nun ja ich hab ...

Ihre Stimme war brüchig , sie versuchte den Klos in ihrem Hals runter zu schlucken und setzte erneut an
Du erinnerst dich doch bestimmt noch an den Zwischenfall mit Hauptmann Weidenfels  auf der Grenzwacht.
Jedenfalls war ich danach ziemlich verwirrt und hab mich mit einer Flasche Askars Atem in mein Zelt verkrochen und versucht einen klaren Gedanken zu fassen.
Irgendwann kam Shejian in mein Zelt, ich nehme an er wollte etwas zu trinken abgreifen.
Jedenfalls war er mir beim leeren der Flasche behilflich.
Du kannst dir sicher denken was nun kommt
, seufzte das Nervenbündel auf Sashas Fellstatt.
Wir alberten herum , das eine ergab das andere und zum guten Schluss haben wir Lavinia gehuldigt.
Die ganze Sache ist nicht ohne Folgen geblieben
.Leonia senkte den Kopf und die Stimme.
Sasha, ich bin dabei das Rudel zu vergrößern!



Online Akela

  • Moderator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 2049
Re: Leonia in Nöten
« Antwort #6 am: 14. Jul 11, 22:03 »
*Während Leonia sprach, wechselte der Gesichtsausdruck der Wolfselfe von fragend über verwirrt zu äußerst erstaunt, um in einem breiten Grinsen zu gipfeln.*

"Leonia, das ist ja wunderbar!"

*Sasha strahlte die Frau neben ihr an.*

"Herzlichen Glückwunsch und Askars Segen für dich...ääh..euch."

*Dann wurde ihr Grinsen schiefer.*

"Weiß der zukünftige Vater denn schon von seinem Glück?"
Sasha Timberlore Schattenwolf
1. Paladin Askars

Offline Birgit

  • Tavernenbesucher
  • *
  • Beiträge: 143
  • Ich kann nix dafür, bin so!
Re: Leonia in Nöten
« Antwort #7 am: 26. Jul 11, 21:31 »
Leonia schaute erleichtert und verwirrt zugleich in Sashas breit grinsendes Antlitz D..du wirfst mich also nicht aus dem Orden ? stotterte sie
Ich hatte solch eine Furcht, du würdest mich mit Schimpf und Schande aus dem Tempel jagen...
Dann holte sie tief Luft und raüsperte sich.
Nun wo du es gerade erwähnst ähhhm Leonia schaute verlegen auf ihre Finger, Nein, der Vater weiß noch nichts von seinem "Glück"
Das wäre meine nächste Bitte, das du mir hilfst es ihm schonend beizubringen.
Wenn wir das geschafft haben ohne das er reißaus nimmt, wäre da noch ein Gespräch mit Frau Jelena von Nöten.

Fragend schaute die junge Frau ihre Chefin an Meinst du sie wird mich weiter ausbilden ?


Online Akela

  • Moderator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 2049
Re: Leonia in Nöten
« Antwort #8 am: 22. Aug 11, 20:43 »
Aus dem Tempel verjagen? Manchmal frage ich mich wirklich, was ich für einen Eindruck auf andere mache....

*Sasha schüttelte diese Gedanken ab und rutschte etwas näher zu Leonia, während sie ihr beruhigend die Hand auf die Schulter legte.*

"Wenn der Kerl Reißaus nimmt, kann er sich von seinen Ohren verabschieden...und wenn er Pech hat noch von mehr.
Und um Jelena brauchst du dir erst Recht keine Sorgen zu machen. Sie wird sich eher mit dir mit freuen.“


*Mit einer schwungvollen Bewegung stand die Wolfselfe auf und bot Leonia ihre Hand.*

„Aber nun genug der Worte, wir sollten direkt zu Sheijan gehen und ihm von seinem Glück berichten...und dann schauen wir, dass wir dir eine ruhige Kammer zuteilen, damit du dich zurückziehen und ausruhen kannst, wann immer du magst.“
Sasha Timberlore Schattenwolf
1. Paladin Askars