collapse

Autor Thema: Ulric Alriksson  (Gelesen 6019 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Berengar von Thurstein

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 500
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #45 am: 05. Mai 19, 18:49 »
"Herrin Rondra! 
Bei meinem Blute, und beim Grabe der Edlen Herrin Lorainne de la Follye des Joux,
schwöre ich, Ulric Alrikson in den Tugenden der Ritterschaft zu unterweisen,
ihn das Kämpfen wie das Reiten zu lehren und ihn in den Pflichten eines Lehensmannes zu unterweisen.

Ich werde deine Gebote und Lehren in hohen Ehren halten,
sie Ulric getreulich vermitteln, ebenso wie die Lehren deiner göttlichen Geschwister.
Schutz, Heim und Beistand will ich ihm geben, bis er würdig ist, die Bürde der Ritterschaft zu tragen.

So sei es!!"
"Der Krieg hinterlässt uns um so Vieles ärmer, als er uns vorgefunden hatte."

"Jemand, der behauptet, er kenne keine Furcht, ist entweder ein Narr, oder ein Lügner."

Offline Vanion

  • Usurpator
  • *
  • Beiträge: 4420
  • Vanonien, ich komme!
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #46 am: 06. Mai 19, 16:37 »
"Dann schauen wir mal, ob er tanzen kann."
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Francois

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1319
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #47 am: 06. Mai 19, 20:39 »
Alors, seine äussere Erscheinung hat sich nach seinem Standeswechsel schon einmal geändert. Jetzt kommt es darauf an, ob auch das Innere sich noch etwas wandelt.
„Foi jusqu´au dernier“

Offline Yale

  • Engonier
  • Tavernenbesucher
  • ***
  • Beiträge: 142
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #48 am: 10. Mai 19, 13:22 »
"Das wird spannend.
Er kann kämpfen, er ist in der Blüte seiner Jahre.
Er ist spät zum Knappen geworden.
Trotzdem hat er gute Chancen, dass sich ein Weg für
ihn bildet.
Ich wette irgendwann wird er Questritter, denn er wirkt nicht
wie jemand der lange an einem Ort verweilen will."

Offline Lorainne

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 562
  • je suis prest!
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #49 am: 12. Mai 19, 13:38 »
Alva:  der Wappenrock steht ihm richtig gut. Nicht, dass er vorher nicht schon ein schöner Mann war.. wie schade, dass er eine Frau zu Hause hat. Ich hoffe, die beiden können ihre Gefühle zueinander lange bewahren und dass er nicht in der Taverne endet mit einer Dirne auf dem Schoß.  Wahre Liebe ist so selten geworden...

Offline Isabeau Lioncoeur

  • In-Time - Goldbach
  • Krieger
  • *
  • Beiträge: 923
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #50 am: 13. Mai 19, 21:28 »
"Oui, ich durfte Zeugin sein bei seiner Erhebung zum bachelier. Ich bin gespannt wie er sich entwickeln wird. Vielleicht schafft es sein Chevalier ja, dass er sein Haupt bedeckt?"
Fortiter in re, suariter in modo!
"Das ist mein voller Ernst! Um Euch zu zeigen wie ernst ich es meine würde ich es mit meinem eigenen Blut auf meine Fahne schreiben!"

Offline Berengar von Thurstein

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 500
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #51 am: 26. Jan 20, 20:44 »
Wie bitte? Natürlich bin ich nicht enttäuscht, dass er die Aufgabe nicht gemeistert hat, auf die er sich eingelassen hat. Er ergründet, wo er Schwächen hat, und er will darüber hinaus wachsen. Er versteckt diese Schwächen nicht, damit ich und andere erkennen, wo diese liegen. Nur so können wir gemeinsam mit Arbeit und Fleiß daraus etwas besseres erschaffen. Ich bin stolz, sein Rittervater zu sein.
"Der Krieg hinterlässt uns um so Vieles ärmer, als er uns vorgefunden hatte."

"Jemand, der behauptet, er kenne keine Furcht, ist entweder ein Narr, oder ein Lügner."

Offline Iriann

  • Touridämon
  • *
  • Beiträge: 39
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #52 am: 27. Jan 20, 12:34 »
Iriann: Ein guter Knappe, da hat der Herr Berengar eine vorzügliche Wahl getroffen. Ich werde Vorschlagen zwischen Hermann und ihm zu wiederholen damit es das nächste Mal wirklich zu einem Vergleich kommt. Daraus können beide nur lernen und vielleicht entfacht es einen gesunden Ehrgeiz.

Offline Akela

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2049
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #53 am: 27. Jan 20, 20:56 »
Sasha:

Warum ich ihn „Hütehund“ nenne?

Wenn ihr gesehen hättet, wie er in Mythraspera unermüdlich von der Front zum Lazarett, ins Lager und wieder zurück gerannt ist und erst aufgehört hat, als er alle aus seiner Gruppe aufgespürt hatte und in Sicherheit wusste, ohne Rücksicht auf sich selbst zu nehmen, dann würdet ihr es verstehen.
Um Bran zu finden, hat er sich sogar durch die Front hinter die feindlichen Linien geschlagen.
Alleine. Und er hat den Schützen wieder zurückgebracht.

Das war verdammt beeindruckend.
Sasha Timberlore Schattenwolf
1. Paladin Askars

Offline Yorik

  • Engonier
  • Abenteurer
  • ***
  • Beiträge: 485
  • Ich habe zu viele Charaktere.
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #54 am: 27. Jan 20, 22:11 »
Yorik:
"Ich kenne ihn schon lange als einen klugen, willensstarken und zuverlässigen Mann, dem ich ohne zu zögern mein Leben anvertrauen würde... aber ich bin mir nicht sicher, ob der Weg eines Ritters der richtige für ihn ist. Denn so sehr ich seine Einstellung zum Kampf und speziell zu Duellen bewundere, so sehr denke ich, dass sie ihm als Knappe einiges an Problemen bescheren dürfte..."
She would not think of battle that reduces men to animals,
so easy to begin and yet impossible to end.
For she the mother of all men did council me so wisely then
I feared to walk alone again and asked if she would stay.

Offline Berengar von Thurstein

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 500
Antw:Ulric Alriksson
« Antwort #55 am: 09. Nov 20, 20:17 »
Privates Feldtagesbuch des Berengar von Thurstein Köhlersruh, 09. Boron 1044 BF, Feldlager Neu-Weltenend in der Grafschaft Voranenburg

Wenn sich die Winterstürme legen, wird es Zeit sein, Ulric nach Neu-Weltenend zu beordern. Das Jahr an der Seite meiner Jagdmeisterin wird ihn etwas über das Lehenswesen gelehrt haben, nun wird es Zeit, dass der Söldner lernt, wie der Knappe sich im Felde zu bewegen hat. Seine Erfahrung wird mir nützlich sein, und das Leben unter den Männern und Frauen der Staatstruppen wird ihm gut tun. Wenn dieser Stillstand hier ein Ende findet, und sich die Heere wieder in Bewegung setzen, wird es für uns alle mehr als genug zu tun geben.
"Der Krieg hinterlässt uns um so Vieles ärmer, als er uns vorgefunden hatte."

"Jemand, der behauptet, er kenne keine Furcht, ist entweder ein Narr, oder ein Lügner."

 

* Neueste Beiträge: