collapse

Autor Thema: Ein Brief an Hauptmann Gerhardt  (Gelesen 1633 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Johannes

  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 266
Ein Brief an Hauptmann Gerhardt
« am: 08. Aug 13, 15:09 »
In Port Valkenstein  traf ein versiegelter Brief ein; es handelte sich um zwei Seiten aus schwerem und wetterbeständigem Pergament, wie man es für wichtige Korrespondenz verwendete. Der Kundige konnte erkennen, das das Siegel wohl einem unbedeutenden tangarischen Händler gehörter.

Adressiert war der Brief an:


Sir Gerhardt Gleitzbach, Hauptmann des IV-Regiments, Port Valkenstein, Provinz Reichsfeld



Auf einem der Pergamente war die Adresse des Absenders in Tangara angegeben, auf dem Anderem konnte man, in einer sauberen und ordentlichen Handschrift, folgendes lesen:




Sehr geehrter Sir Gerhardt,

mit größter Achtung schreibe ich an Euch. Mein Name ist Bernhard Tauler, Händler aus Tangara. Mein jüngster Sohn Felix berichtete mir, Ihr und in Eurem Namen die Provinz Reichsfeld, wärt an der Aufnahme von Handelsbeziehungen mit meinem bescheidenen Unternehmen interessiert. Ich möchte mich für diese Gunst bei Euch herzlichst bedanken und der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass dies der Beginn einer für beide Seiten fruchtbaren Geschäftsbeziehung ist.
Aus diesem Grund bitte ich Euch darum, mir die genaue Natur der Valkensteiner Bedürfnisse mitzuteilen. Soweit ich über die Verhältnisse in Reichsfeld informiert bin, dürftet Ihr vor allem am Kauf von Getreide interessiert sein. Sollte ich mich in diesem Punkt irren, wäre im Moment allerdings auch ein Ankauf meinerseits möglich.
In diesem Jahr wird es leider nur möglich sein kleinere Mengen zu liefern, sollten wir rechtzeitig entsprechende Verträge aufsetzen können ab dem nächstem Jahr auch größere Liefermengen vereinbart werden. Bitte teilt mir dementsprechend mit, welche Getreidesorten und in welchen Mengen Ihr zu kaufen gedenkt. Je nach Euren Wünschen kann entweder eine Lieferung nach Port Valkenstein oder an eine schiffbare Stadt an der Lahne organisiert werden.
Solltet Ihr es wünschen könnt Ihr die Vorverhandlungen selbstverständlich auch mit meinem Sohn Felix führen.

Es verbleibt Hochachtungsvoll

Bernhard Tauler

Offline gerhardt

  • Moderator
  • Krieger
  • *****
  • Beiträge: 743
  • Oderint dum metuant
Re: Ein Brief an Hauptmann Gerhardt
« Antwort #1 am: 09. Aug 13, 22:02 »
Einen Tag nach erhalt des Briefes ließ der Hauptmann Jülas zu sich kommen.
"Ich habe einen weiteren Auftrag für euch."
Er reichte ihm das Schreiben.
"Suchen sie den Absender dieses Briefes auf, einen gewissen Bernhard Tauler aus Tangara.
Wir benötigen fürs erste fünf Wagenladungen Getreide.
Am besten Wilgas Korn, Ich bin mir allerdings nicht sicher was die Entsprechung in Tangara ist.
Klären sie das und alle anderen Formalitäten. Hier ist noch eine Vollmacht für die Rechnungsstelle."
Jülas nahm den zweiten Brief entgegen.
"Herr Hauptmann? Sind wir offiziell unterwegs?"
Ein kurzes lächeln huschte über Gerhardts Gesicht.
"Das ist ein reguläres Handelsabkommen, wir werden allerdings nicht die üblichen Handelswege nutzen und vielleicht den ein oder anderen Tangarischen Nutzniesser aussen vor lassen. Deswegen zähle ich einstweilen auf ihre Diskretion.
Das wäre dann alles!"
Jülas salutierte und verliss den Raum, in einer Stunde würde er bereits auf einem Pferd sitzen.
Elf burns are not our cultural heritage
Warum passieren mir eigentlich immer Dinge die sonst nur Vollidioten passieren?

 

* Neueste Beiträge: