collapse

Autor Thema: Kadegar zu Besuch bei Vanion  (Gelesen 3551 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kadegar

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2718
  • 2...1...Ritual
Kadegar zu Besuch bei Vanion
« am: 10. Nov 15, 10:34 »

Immernoch einwenig erstaunt über das Wetter der letzen Tage hat Kadegar nach etwas herumfragerei es zu dem Hof der Bachlaufs geschafft. Als er sich vom Himmelsgebirge auf den Weg gemacht hat, fiel ihm zwar direkt auf, dass er keine Ahnung hat wo genau sich Vanions Hof befindet, doch hatte er sich genug Anlaufstellen überlegt an welchen er den genauen Standort herausfinden kann und genau so ist es auch passiert. Auch wenn er in Fanada selber nicht direkt den Standort erfahren hat, so verwies man ihn an einen Hof wo er es erfahren konnte, wenn auch einige Münzen nötig waren um das Misstrauen seinem Erscheinungsbild gegenüber abzubauen. So war es ihm jedoch lieber als direkt als Kadegar erkannt zu werden.

Einen Moment steht der Magier nun noch an der Grenze zum Gelände selbst und lässt es auf sich wirken. Einwenig amüsiert es ihn schon, dass an einem Ort wie diesem zu leben und zu sterben vor einigen Jahren noch der Traum des Magiers war. Einen Traum, welchen er inzwischen zufriedenstellend abgelegt hat um ihn durch neue Ziele zu ersetzen. Ziel abseits eines normalen Lebens.

Gefolgt von einem leichten Seufzen schüttelt er aber wieder den Gedanken ab und macht die ersten Schritte in das Reich der Bachlaufs auf der Suche nach dem Mann, welchen er zwar schon vor Monaten besuchen wollte um ihm ein Geschenk, oder eher eine Aufgabe zu überreichen. Prüfend tastet er nochmals den Inhalt seiner Umhängetasche ab um sicherzugehen, dass nichts beschädigt wurde.
Lass mich, ich kann das!
Entweder dein Charakter stirbt als Held, oder lebt lange genug um NSC zu werden.
Kein-Haar-Mann!

Offline Vanion

  • Administrator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 4377
  • Vanonien, ich komme!
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #1 am: 10. Nov 15, 11:17 »
Als der Magier weiter auf den Hof zuschreitet, kann er ein paar niedrige Gebäude sehen, die wie ein eckiges U angeordnet sind. Ein gepflasteter Weg führt direkt auf die offene Seite zu.

"Kadegar!"
Mit einem Lächeln auf den Lippen tritt Vanion aus dem Tor zu seinem Hof heraus, unter dem er grade noch gestanden hatte. Er wirkte gesund und kräftig, und mit ruhigem, festen Schritt geht er auf den Magier zu und reicht ihm die Hand.
"Wie schön, dich zu sehen!"
Nach unverbindlichen, aber freundlichen Begrüßungsworten bittet der Krieger den Magier hinein.
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Kadegar

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2718
  • 2...1...Ritual
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #2 am: 10. Nov 15, 11:40 »
"Vanion der Unbeständige. Freut mich auch dich zu sehen!"
Entgegnet Kadegar ihm und schüttelt kräftig Vanions Hand.
Gerne lässt er sich hineinleiten und schaut sich umsichtlich die Gebäude an. Es ist schon lange her, dass der Magier sich in einer solchen Umgebung aufgehalten hat und schnell kommen die Erinnerungen an seine eigene Kindheit hervor. Erinnerungen an einen Ort die diesem nicht unähnlich sind, bis auf die Tatsache, dass die Fischerei deutlich präsenter war. Doch auch das waren Gedanken die ihn hier jetzt nicht zu beschäftigen haben und so beginnt Kadegar im Gebäude angekommen schnell das Gespräch.

"Vanion, ich muss zugeben, dass du es hier größer hast als ich erwartet habe. Du scheinst dir ja mit deinen Einnahmen von deinen Reisen doch einiges finanziert zu haben. Dir muss es hier ja wirklich gut gehen."
Lass mich, ich kann das!
Entweder dein Charakter stirbt als Held, oder lebt lange genug um NSC zu werden.
Kein-Haar-Mann!

Offline Vanion

  • Administrator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 4377
  • Vanonien, ich komme!
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #3 am: 10. Nov 15, 11:59 »
"Unbeständig nennt er mich, hört ihn euch an." Vanion muss grinsen, während er eine Karaffe aus einem Regal holt und zwei Zinnbecher füllt.
"Recht hast du." Er reicht Kadegar einen der Becher. "Verdünnter Rotwein. Ich hab mich daran gewöhnt, oben in Caldrien hab ich das ständig getrunken. Der Hof jedenfalls ist schon von meinem Vater gepachtet worden. Heute bewirtschaften vor allem meine Schwestern und deren Ehemänner die Felder, ich mache nur noch wenig. Streng genommen ist das hier also gar nicht mein Hof, sondern der meiner Familie. Mein Vater wollte immer, dass ich in seine Fußstapfen trete, wenn ich erst alt genug bin, und den Hof weiter führe, wenn er tot ist."
« Letzte Änderung: 10. Nov 15, 12:04 von Vanion »
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Kadegar

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2718
  • 2...1...Ritual
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #4 am: 10. Nov 15, 12:41 »
Abweisend winkt Kadegar den angebotenen Becher beiseite.
"Nein danke Vanion, mir wäre einfaches Wasser lieber. Ich trinke keinen Alkohol mehr. Die Vergangenheit hat bewiesen, dass Alkohol und ich keine gute Kombination sind. Daher muss ich ablehnen. Dann bist du also auch eher nur ein Gast hier? Würde wohl zu dir passen, wenn man dem glaubt was alles so um dich herum passiert, Beziehungsweise was man sich dazu so erzählt. Um ehrlich zu sein, ist das auch der Grund warum ich hier bin. Ich wollte sehen was daran so dran ist was sich so erzählt wird. Nur bin ich jemand der es nicht leiden kann Geschichten über Dritte zu erfahren. Also bin ich nun hier um deine Version zu hören, nicht um zu urteilen, sondern lediglich weil es mich interessiert was mit dir passiert ist. Als wir uns zuletzt gesehen haben warst du jedenfalls noch Knappe und wohl auf dem besten Weg Ritter zu werden."
Lass mich, ich kann das!
Entweder dein Charakter stirbt als Held, oder lebt lange genug um NSC zu werden.
Kein-Haar-Mann!

Offline Vanion

  • Administrator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 4377
  • Vanonien, ich komme!
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #5 am: 10. Nov 15, 13:02 »
Kurz zuckt Vanion mit den Schultern, dann schüttet er den Inhalt des Bechers zurück in die Karaffe und schüttet Wasser hinein.
"Ganz, wie du magst. Hier, Wasser. So lange ist das schon her?" Vanion versucht sich zu erinnern, kann sich aber ihre letzte Begegnung einfach nicht zurück ins Bewusstsein rufen.

"Du hast also Geschichten gehört?" Vanion widerstrebt es, erneut über die Ereignisse auf La Follye zu sprechen. Ihm geht es nicht darum, Kadegar etwas vorzuenthalten, jedoch hatte er in den letzten Wochen viel Zeit damit verbracht, zu beten und nachzudenken. Wieder zu sich selbst zu finden. Dazu gehörte auch, dass er gewisse Dinge ruhen ließ.
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Kadegar

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2718
  • 2...1...Ritual
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #6 am: 10. Nov 15, 13:13 »
Bestätigend nickt Kadegar Vanion zu.
"Ja, vermutlich lag das aber wohl daran, dass ich meine Einstellung zu Lorainne seit unserem Gespräch an der Beran im Winter nicht groß geändert habe und mich daher aus der ganzen Sache rausgehalten habe. Seit dem gab es viele Geschichten von den verschiedensten Leuten. Manche sprachen gut über dich, andere eher schlecht, doch werde ich jetzt nicht mit Geschichten über Dritte anfangen. Anhand der Sachen die ich bisher gehört habe, glaube ich jedenfalls, dass du das Richtige getan hast."
Lass mich, ich kann das!
Entweder dein Charakter stirbt als Held, oder lebt lange genug um NSC zu werden.
Kein-Haar-Mann!

Offline Vanion

  • Administrator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 4377
  • Vanonien, ich komme!
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #7 am: 10. Nov 15, 13:21 »
"Das Richtige. Was ein Wort."

Vanion nippt an seinem Becher.

"Was immer du gehört hast, gibt nicht alles wieder, fürchte ich. Die einzigen, die das, was geschehen ist, in seiner vollen Bedeutung erfassen, sind Lorainne und ich. Ich glaube, nicht einmal Anders hat den gesamten Umfang dessen verstanden, was sich auf La Follye zugetragen hat."

Akkurat stellt Vanion den Becher auf den Tisch und schiebt ihn mit den Fingerspitzen ein Stück weiter weg.

"Seit wir wussten, dass Savaric de Roquefort mein Onkel war, hatte sich etwas in mir verschoben. Zunächst schien das 'Richtige' glasklar zu sein: Savaric musste bestraft werden, seine Taten gesühnt werden. Der Gerechtigkeit sollte zum Sieg verholfen werden. Doch so nach und nach wurde mir klar, dass ich nicht auf der einen Seite die Rechte meiner Geburt einfordern konnte, während ich auf der anderen Seite die Pflichten, die mit dem Namen Roquefort einhergingen, in den Wind schlug. Ich weigerte mich, zu erkennen, dass am Ende unseres Weges nur Savarics Tod stehen konnte. Und als ich das dann doch erkannte, da musste ich mich entscheiden. Knappenstand und Ritterwürden in den Diensten von La Follye und das Blut meines eigenen Onkels an meinen Händen - oder ein gebrochener Eid und Schande. Also verschwand ich, bei Nacht und Nebel. Ich verließ Lorainne und verließ Caldrien."
« Letzte Änderung: 10. Nov 15, 13:39 von Vanion »
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Kadegar

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2718
  • 2...1...Ritual
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #8 am: 10. Nov 15, 13:48 »
"Das Richtige ist am Ende nicht das, was Andere von einem erwarten. Zumindest sollte es das nicht sein. Das Richtige sollte das sein, was für einen selbst das Beste ist."

Kadegar nutzt die kurze Pause die er selbst hervorgerufen hat um in seine Umhängetasche zu greifen und eine Flasche mit einer rötlichen Flüssigkeit hervorzuholen und auf den Tisch zu stellen.

"Was glaubst du Vanion? Hast du das Richtige getan?"
Lass mich, ich kann das!
Entweder dein Charakter stirbt als Held, oder lebt lange genug um NSC zu werden.
Kein-Haar-Mann!

Offline Vanion

  • Administrator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 4377
  • Vanonien, ich komme!
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #9 am: 10. Nov 15, 14:53 »
"Das Richtige ist nicht immer das, was für einen am Besten ist. Ja, ich hab das Richtige getan."

Ein schiefer Blick auf die Flüssigkeit. Kadegar würde schon sagen, was das war. Den Gefallen, nachzufragen, würde Vanion ihm erstmal nicht tun.

"Ich bin zurückgekehrt, nach La Follye. Am Tag der Hochzeit. Ich konnte Lorainne nicht im Stich lassen."
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Kadegar

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2718
  • 2...1...Ritual
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #10 am: 10. Nov 15, 17:10 »
"Das ist wohl reine Definitionssache. Wenn du es so willst, dann denke ich auch, dass du das Beste für dich getan hast. Um ganz ehrlich zu sein, ich glaube, dass du weder bei Lorainne ein guter Ritter geworden wärst, noch wärst du als Träger eines Adelstitel geeignet. Ich bin aber auch hier um dir meinen Grund für diese Meinung zu erklären."

Wodraufhin Kadegar eine kurze Pause einlegt. Zum einen um es kurz wirken zu lassen, zum anderen um etwas von seinem Wasser zu trinken.

"Besser. Also ich denke, dass du weder ein guter Ritter noch Adeliger sein kannst weil es Dinge gibt die dir scheinbar wichtiger sind. Was in deinem Fall als durchaus Positiv zu bewerten ist. Du sagtest einmal, dass du Lorainne in den Tod folgen würdest. Das habe ich dir damals nicht geglaubt, obwohl du felsenfest davon überzeugt warst. Inzwischen jedoch glaube ich dir diese Aussage jedoch. Du würdest ihr in den Tod folgen, jedoch nicht aufgrund des Eides den du geschworen hast. Als du die Wahl zwischen dem Schutz deiner Familie und dem Eidbruch hattest, da hast du den Eidbruch gewählt, weil dir Familie wichtiger ist als dein Wort. So ein Verhalten könntest du dir als Ritter nicht leisten und als Adeliger der einen angenehmen Ruf haben will ebenfalls nicht. Trotz des Eidbruches bist du dann jedoch an Lorainnes Seite zurück gekehrt. Ich bin mir sicher, dass die Wiederherstellung deines Rufes nicht der Grund dafür war, sondern, dass es etwas gibt, dass dich wichtiger ist als die Verwandtschaft zu schützen. Und ich denke, dass darin der Ursprung so manch Problem liegt, dass man dir vorwirft bei dem du etwas getan hast, dass nicht das Richtige war, jedoch in meinen Augen das Beste für dich. Was glaubst du Vanion? Was glaubst du ist in meinen Augen das Beste und das Wichtigste für dich?"

Abwartend lehnt sich Kadegar auf dem Stuhl zurück. Er war sich nicht sicher wie Vanion nun reagiert. Er rechnete mit vielen Optionen. Davon, dass Vanion spontan eine Erleuchtung bekommt und den Inhalt von Kadegars Worten versteht bishin zu einem Rauswurf von seinem Hof.
Lass mich, ich kann das!
Entweder dein Charakter stirbt als Held, oder lebt lange genug um NSC zu werden.
Kein-Haar-Mann!

Offline Vanion

  • Administrator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 4377
  • Vanonien, ich komme!
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #11 am: 10. Nov 15, 19:18 »
Vanion hatte nicht hinterfragt, weshalb er zurückgekehrt war. Er hatte es einfach getan. Als er fort gewesen war, da hatte ihn die Sorge um Lorainne, um Anders getrieben. An La Follye hatte er nicht einen Moment lang gedacht, selbst Roquefort, das Lehen, das durch Geburt das seine geworden wäre, war ihm nur selten in den Sinn gekommen. Was also hatte ihn dazu gebracht, zurückzukehren? Das Gefühl, mir selbst nicht mehr in die Augen sehen zu können. Das Gefühl, meine Freunde verraten zu haben.

Vanions verschlossener Gesichtsausdruck spricht Bände und ist doch gleichzeitig nicht zu lesen. Der Magier kann gradezu sehen, wie Vanion nachdenkt, scheinbar die Umgebung um sich herum vergessend. Vanion respektiert Kadegar. Der Magister ist einer der wenigen, die Vanion nicht zum Vorwurf gemacht hatten, dass er Lorainnes Tod vorgetäuscht hatte. Doch worauf zielt die Frage ab? Was kann er meinen?

Langsam formt sich eine Antwort in Vanions Geist. Er weiß nicht, ob es das ist, was Kadegar vermutet, aber zumindest sind es die Gründe, die er für zutreffend hält:

"Selbstachtung - sowie Loyalität zu einem Kender und einem gebrochenen Eid."
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Kadegar

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2718
  • 2...1...Ritual
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #12 am: 10. Nov 15, 19:29 »
Kadegars Zufriedenheit wuchs mit jedem Moment den Vanion mit nachdenken verbrachte und als dann schließlich die Antwort von Vanion kommt nickt Kadegar zufrieden.

"Gut, vorallem der Teil mit Anders deckt sich mit meiner Vermutung. Ich würde sagen, dass Freundschaften für dich mit den höchsten Stellenwert im Leben haben. Und so manche Freundschaft kann unter dem Druck von Politik, Ehre und Eiden als Preis gefordert werden. Einen Preis den du glaub ich niemals zahlen würdest. Darum denke ich, dass dein Handeln in der letzen Zeit das Richtige, oder nenn es das Beste für dich war."

Mit einer langsamen Bewegung deutet Kadegar auf die mitgebrachte Flasche.

"Und darum habe ich dir diese Flasche mitgebracht. Es ist ein Geschenk an dich und eine Erinnerung. Wenn du an dem Punkt angekommen bist wo du glaubst, dass dein Handeln das Richtige und das Beste für dich war, dann versammel deine Freunde und trink diesen süßen Wein mit uns. "
Lass mich, ich kann das!
Entweder dein Charakter stirbt als Held, oder lebt lange genug um NSC zu werden.
Kein-Haar-Mann!

Offline Vanion

  • Administrator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 4377
  • Vanonien, ich komme!
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #13 am: 10. Nov 15, 19:50 »
"Ein Geschenk also."

Zweifelnd sieht Vanion den Magier an. "Ich erinnere mich an ein Geschenk, dass du Rania gemacht hast."
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Kadegar

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2718
  • 2...1...Ritual
Re: Kadegar zu Besuch bei Vanion
« Antwort #14 am: 10. Nov 15, 20:01 »
Einwenig amüsiert schmunzelt Kadegar daraufhin.

"Mach dir da mal keine Gedanken. Solange du es dir nicht um den Hals hängen sollst oder es immer mit dir herum tragen musst, besteht kein Grund zur Sorge. Stell es einfach wohin, wo du es von Zeit zu Zeit siehst und darüber nachdenkst. Wenn du es aber in eine Kiste stecken willst oder einem Tempel spenden magst, so soll es auch dein Wille sein. Mach was du magst mit dem Geschenk. Es ist deins und den Umgang damit mag ich dir nicht vorschreiben."
Lass mich, ich kann das!
Entweder dein Charakter stirbt als Held, oder lebt lange genug um NSC zu werden.
Kein-Haar-Mann!