collapse

Autor Thema: Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.  (Gelesen 1831 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jelena

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 5367
  • In girum imus nocte et consumimur igni
Jelena hatte eine weitere Nacht hinter sich in der sie sich von rechts nach links gewälzt und ziemlich wenig Schlaf bekommen hatte. Innerlich die Pissnelke verfluchend - sie weigerte sich ihm einen anderen Namen zu geben - war sie schließlich im Morgengrauen aufgestanden und hatte sich in die Meditationsecke im 2. Stock zurückgezogen. Sie nahm auf ihrem Fell Platz und entspannte sich Muskel für Muskel.
Schließlich beruhigte sich ihr Atem und ihr Geist füllte sich mit Bildern.

Endlose Steppen. Das Gras hüfthoch und in allen Tönen von Gelb zu Gold zu Rot schimmernd. Die Sonne bringt es zum funkeln und der Wind spielt wie ein entzücktes Kind mit ihm. Das Rascheln spielt seine eigene Melodie...
"Schmuggeln? Ich bin reich genug um zu bestechen, ich muss nicht Schmuggeln!"

Offline Falk Jares

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #1 am: 13. Dez 16, 19:52 »
Ein Gong ertönte. Falk erwachte aus seinem leichten Schlaf. Er schlief seit längerem nicht mehr gut, eigentlich versuchte er es auch zu vermeiden überhaupt zu schlafen. Zu schlimm waren die Bilder, die er in seinen Träumen sah. Kurz musste er sich im ungewohnten Umfeld orientieren. Er war immernoch in dem kleinen Zimmer in der Akademie, Klara und die anderen waren bereits gestern abgereist. Er machte sich auf den Weg in die Waschräume, es herrschte zwar immer noch stetes Treiben, aber s war viel ruhiger als in den Tagen davor. Nachdem er sich für den Tag bereit gemacht hatte klemmte er sich sein Meditationsfell unter den Arm und machte sich auf den Weg zur Morgenmeditation. Dafür war er hier geblieben. Er wollte seinen inneren Fokus wieder finden und dazu brauchte er Magistra Jelenas Hilfe. Er fand sie bereits in Medidation vor, breitete sein fell aus und setzte sich. Er schloss die augen und wollte beginnen, aber irgendetwas stimmte nicht. Es war als sei er blockiert. Vor 2 Tagen hatte es doch noch so gut funktioniert. Und inzwischen hatte sich jelena auch um seine Seele gekümmert. Ja sie sagte es würde dauern, aber nur was er schlimmer. Falk versuchte es erneut und wurde mit jedem weiteren Versuch ungeduldiger. Irgendwann gab er es auf. Langsam wurde ihm klar, was los war. Es muss ähnlich wie bei einem schlecht verheiten Bruch sein, den man erneut bricht, damit er nun richtig geschient wieder zusammen wachsen kann. Deshalb hatte Jelena ihn gefragt, ob er jemanden zur Anleitung hätte. Sein Fokus musste von Grund auf neu gebildet werden und sie würde seine Schiene sein.
"Immer diese Kreiszieher...."

Offline Jelena

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 5367
  • In girum imus nocte et consumimur igni
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #2 am: 13. Dez 16, 20:29 »
Ohne die Augen zu öffnen sprach Jelena den Schamanen mit ruhiger Stimme an:
"Deine geistige Disziplin ähnelt aktuell einer Rinderstampede. Bitte, hör auf damit und leg dich hin. Schließ die Augen und konzentriere dich nur aufs Atmen, ja?"
Jelena wartete bis Falk sich lang gelegt hatte und legte dann eine kühle Hand auf seine Stirn.
"Nur atmen... Eeeeeeeeein, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben. Und haaaalten, vier, fünf, sechs, sieben. Und aus-at-men, fünf, sechs, sieben..."
Ihre leicht rauhe Stimme führte ihn durch seine Atemübung, während die Berührung wie kühles Nass durch ihn floss.
"Schmuggeln? Ich bin reich genug um zu bestechen, ich muss nicht Schmuggeln!"

Offline Falk Jares

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #3 am: 13. Dez 16, 20:49 »
Falk war erstaunt.
Wie konnte sie seine Unsicherheit spüren, obwohl sie in tiefer Meditation zu sein schien. Es beschämte ihn das er sich mit so banalen Dingen wie Atemübungen beschäftigen musste. Er fühlte sich wie ein Krieger dem man beide Arme abgeschlagen hatte, so dass er weder Schwert noch Schild halten konnte. Aber es brachte nichts sich aufzuregen. Er begann sich auf Jelenas Stimmte zu Konzentrieren und folgte ihren Anweisungen. Die Kühle ihrer Berührung tat ihm gut. Obwohl sie nur seine Stirn berührte merkte er, wie das Gefühl langsam seinen ganzen Körper durchdran. Aber es war keine unangenehme Kühle, eine wo es einen fröstelte und man sich einen Umhang anlegen wollte. Sie war erfischend und wohltuend. Wie ein Lufthauch an einem heißen Tag, wie kaltes wasser, wenn man sich die Hand am Feuer verbrannt hatte, nein es war sogar noch intensiver. Während sie weiter zählte merkte Falk wie er innerlich immer ruhiger und entspannter wurde.
"Immer diese Kreiszieher...."

Offline Jelena

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 5367
  • In girum imus nocte et consumimur igni
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #4 am: 13. Dez 16, 21:41 »
Jelenas Stimme wurde immer leichter und leiser, bis sie vollkommen verstummte. Als sie sicher war, dass Falk den Rhythmus der Atmung beibehielt fing sie leise an zu summen.
Die Kühle umschloß Falk wie ein Schild aus Wasser, als ob man sich an einem heißen Sommertag in das flache Wasser eines kühlen Baches legen würde. Sie war wie Balsam auf den verbrannten Ebenen seiner Seele und blendete alles aus, das von außen kam.
"Schmuggeln? Ich bin reich genug um zu bestechen, ich muss nicht Schmuggeln!"

Offline Falk Jares

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #5 am: 13. Dez 16, 22:44 »
Irgendwann verstummte das Summen. Falk öffnete die Augen. Er fühlte sich als erwache er aus einem tiefen und erholsamen Schlaf. Er brauchte ein wenig um wieder anzukommen. Danach stand er auf und verneigte sich vor Jelena: "Habt Dank!" Sie nickte ihm kurz zu. Dann verließ er den Raum. Den Rest des Tages streifte er durch die Arkademie. Führte Unterhaltungen mit andern Schülern, oder verzog sich nah draußen und nahm Kontakt zur Natur auf. Er konnte es kaum erwarten am nächsten Morgen wieder zu Meditation zu gehen.
"Immer diese Kreiszieher...."

Offline Jelena

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 5367
  • In girum imus nocte et consumimur igni
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #6 am: 14. Dez 16, 00:08 »
Die nächsten Morgen verliefen ähnlich, auch wenn Falks Konzentration marginal besser wurde. Jelena entdeckte, dass Bewegungsmeditationen ihm besser halfen als der Lotussitz und brachte ihm in den nächsten Tagen die 7-Elemente-Kata bei. Sie legte größten Wert auf die korrekte Ausführung der Figuren und die Synchronisation der Atmung, es war fast so als ob Falk einen komplizierten Paartanz mit seiner Kraft aufführen würde. Seine Bewegungen wurden immer fließender, bis er und Jelena sich in eleganter Spiegelung bewegten.
"Schmuggeln? Ich bin reich genug um zu bestechen, ich muss nicht Schmuggeln!"

Offline Falk Jares

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #7 am: 19. Dez 16, 20:23 »
Anfangs kam Falk die Bewegungsmeditation sehr ungewohnt vor, doch er hatte sich schnell dran gewöhnt. In den folgenen Tagen wiederholte er die Übungen mehrfach täglich. Der Ergeiz hatte ihn gepackt. Auch seine Fähigkeiten verbeserten sich, langsam, aber es gab eine Steigerung. Bald hatte Falk die Bewegungen so verinnerlicht, dass es fast einen Tanz gleichte. Einige Tage nach den Tagen des Lernen trat Falk nach der Morgenmeditation trat Fralk an Jelena heran. "Leider muss ich die Akademie erstmal verlassen. Ich habe noch einige Dinge zu erledigen. Aber ich würde gerne nach dem Jahreswechsel wiederkommen und unter eurer Anleitung meinen Fokus noch ein wenig verbessern."
"Immer diese Kreiszieher...."

Offline Jelena

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 5367
  • In girum imus nocte et consumimur igni
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #8 am: 20. Dez 16, 15:18 »
"Es ist zu früh."
lautete Jelenas knappe Antwort während sie konzentriert eine ölige Flüssigkeit in kleinere Flaschen abfüllte. Sie legte die Sachen beiseite und sah Falk abschätzend an:
"Diese Reise ist keine gute Idee, Falk. Ihr seid auf dem Wege eure innere Stabilität wiederzuerlangen aber wenn ihr jetzt die Anleitung unterbrecht, dann kann es gut sein, dass ihr bei der nächsten Gelegenheit nicht nur an den Ausgangspunkt zurückgeworfen werdet, sondern vielleicht noch schlimmer verletzt werdet als zuvor."
"Schmuggeln? Ich bin reich genug um zu bestechen, ich muss nicht Schmuggeln!"

Offline Falk Jares

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #9 am: 20. Dez 16, 21:37 »
"Ihr habt recht", Falk blickte verlegen zu Boden. "Ihr wisst gar nicht, wie recht ihr habt, aber ich befürchte dieses Mal ist es mein Schicksal nicht im Sinne der vernunft zu handeln." Er Blickte wieder auf und sah Jelena mit einem gefestigten Blick an. "Aber seid euch gewiss, ich werde nicht das riskieren, was wr inzwischen erreicht haben. Ich wrde auch auf Reisen eure Übungen weiter ausführen und ich werde nichts machen, was diesen Fortschritt gefährdet. Ich verdanke euch so viel, zu viel um es einfach wegzuwerfen. Aber die Zeichen deuten mir gerade einen anderen Weg. Aber ich versprechn euch, ich werde so bald es mir möglich ist zurück kehren."
"Immer diese Kreiszieher...."

Offline Jelena

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 5367
  • In girum imus nocte et consumimur igni
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #10 am: 20. Dez 16, 21:59 »
"Hm."
Man sah Jelena an, dass sie nicht überzeugt war.
"Wenn ihr gehen müsst, dann geht. Führt eure Übungen durch und meditiert täglich. Haltet euch fern von der Magie. Ihr seid noch nicht soweit, ja?"
"Schmuggeln? Ich bin reich genug um zu bestechen, ich muss nicht Schmuggeln!"

Offline Falk Jares

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 163
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #11 am: 21. Dez 16, 14:45 »
“Ja, ihr habt mein Wort.“ Er drehte sich um ging. Seine bereits gepackten Sachen holte er von seinem Zimmer. Verabschieden tat er sich nur von den Leuten, denen er unterwegs begegnete, denn er würde ja wiederkommen.
"Immer diese Kreiszieher...."

Offline Jelena

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 5367
  • In girum imus nocte et consumimur igni
Antw:Nach den Tagen des Lernens - 12. Mond 266 n.J.
« Antwort #12 am: 30. Dez 16, 10:16 »
Die Tage vergingen, Midwinter und damit das Ende des Jahres nahte.
Jelena brachte ihre aktuelle Versuchsreihe zu Ende und räumte das Labor auf. Es würde in den nächsten Tagen nicht genutzt werden.
Die Akademie war wie ausgestorben. Die Schüler die konnten waren nach Hause gereist, einige waren mit Gorix zu einer Expedition aufgebrochen.
Jelena selbst war so mit Arbeit überladen, dass sie zurückgeblieben war um im Kontor den Jahresabschluss durchführen zu können. Sie hatte das Gefühl der Stadtrat machte sich einen besonderen Spaß daraus sich immer neue Steuern und damit verbundenen Formulare einfallen zu lassen. Wahrscheinlich hatten sie eine perfide Wette abgeschlossen welchem Handelsherrn als erstes die Hutschnur platzte und mit ein paar Bewaffneten das Rathaus stürmte. Noch vor ein paar Jahren hätte sie sich selbst auf dieser Liste gesehen, aber inzwischen war sie ruhiger geworden.
Oder einfach nur müde?
Wahrscheinlich eine Mischung aus beidem.
Der Tod Gerhardts und nun Roberts hatte sie zutiefst erschüttert. Auch wenn sie immer im Scherz gesagt hatte, dass sie auf Roberts Grab tanzen würde, so hatte sie doch erwartet, dass er sie um Jahrzehnte überleben würde und ihren Erben noch als schrulliger Onkel auf den Geist gehen würde.
Sie begann nacheinander die Kerzen zu löschen und das Labor wurde dunkel.
Sie unterband den Gedanken an die Toten, denn sonst lief sie Gefahr wieder zu weinen und nicht mehr aufhören zu können.
Mit der letzten Kerze in der Hand verließ sie das Labor und verriegelte die Tür.
Die Stille wurde nur vom Widerhall ihrer Schritte durchbrochen.
"Schmuggeln? Ich bin reich genug um zu bestechen, ich muss nicht Schmuggeln!"