collapse

Autor Thema: Der Meditationsraum  (Gelesen 2279 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ballessan

  • Frühlingsfest 2013
  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
  • Schwertmeister im Beleidigungsfechten
Der Meditationsraum
« am: 06. Apr 17, 03:44 »
Es war Morgen. Das sagte Balerian seine innere Uhr. Andere Anzeichen gab es kaum. Es war noch dunkel, noch kaum ein Laut kam von draußen. Aber es war Morgen, da war sich der Magier sicher. Früher Morgen, um genau zu sein. Der erste Morgen nach den Tagen des Lernens. Erst gestern Mittag wurden die Tage für dieses Jahr für vorüber erklärt. Und sie endeten gut für ihn und seine Tutoriumsgruppe. Nicht ohne Stolz dachte er an den Pokal, den sie gemeinsam errungen hatten. In seinem ersten Jahr als Tutor an der Akademie. Und überhaupt, bei seinem ersten Tagen des Lernens als ER in der Akademie. Wohl ein Wink des Schicksals, dass alles gut so ist, wie es ist.
Wenn Balerian daran dachte, wie er gestern Morgen noch, völlig übermüdet und im Nachtgewand an den Schülertisch gewankt war, wohl so mitleiderregend, dass die Schüler ihm sofort einen Kaffee brachten, wunderte er sich, dass er so früh wach war, und dabei auch noch völlig frisch und munter. Aber die Nacht schien auch von Leichtigkeit und sanften Träumen erfüllt gewesen zu sein.
Balerian rollte sich möglichst leise aus dem Bett, um Rebekka und die Kinder nicht zu wecken. Er trat zum Fenster und öffnete die Läden einen kleinen Spalt. Ein Hauch frische Morgenluft und das erste Zwitschern eines Vogels erreichte ihn. Seine Laune hob sich weiter und beim frohen Lied des Vogels packte ihn die Erkenntnis, was er jetzt zu tun hatte. Meditieren! Leise kleidete der gestrige Magister sich an und trat hinaus auf den Flur. Sein Ziel würde der Meditationsraum sein. Doch hatte er nicht vor diesen alleine aufzusuchen. Jemand anders sammelte gerade Erfahrung mit Meditation und hat vorgestern dabei ein substanzielles Erfolgserlebnis gehabt. Und Balerian hatte zugesichert dieser Person so gut er konnte bei emotionalen Dingen, primär bezogen auf die emotionale Kontrolle bei Anwendung von innerer Magie, beiseite zu stehen. So zog er also los und hielt ausschau nach Mina. Wenn sie ihren guten Vorsätzen treu blieb, würde er sie vielleicht schon draußen finden, in unbedingter Erwartung auf den nächsten Frühsport. Falls nicht, er wusste an welche Tür er zu klopfen hatte. Heiter pfeifte er ein Lied und trat in den Hof.
Gorix: "Was brauchen wir noch, für ein Ritual?"
Balerian: "Ein Opfer."
---------
Balerian: Ninim! Hallo! Wo ist Kadegar? Ich bin da, wir können Gorix retten!
Ninim: Ähm...ja... Gorix! Komm mal, hier will dich jemand retten.
Balerian: -.- Gibts hier wenigstens Bier?

Offline gutemine

  • Engonier
  • Abenteurer
  • ***
  • Beiträge: 300
  • Mina Felsbrück
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #1 am: 06. Apr 17, 09:35 »
Früh aufstehen wird nie ihres sein. Das war Mina klar. Aber den Frühsport und er Akademie wollte sie auf keinen Fall verpassen. Sie setzte sich auf. Was hatte sie Balerian innerlich verflucht, dass er ihr die Frühsportbefreiung abgenommen hatte. "Die Schüler meines Tutoriums gehen alle zum Frühsport!" hatte er gesagt. Und jetzt war sie ihm so dankbar dafür.
Während sie sich anzog, wanderten Ihre Gedanken zurück zum ersten Morgen der Tage des Lernens. Sie saß mit Kydora bei Jelenas Frühmeditation. Meditation fiel ihr mittlerweile relativ leicht. Schließlich übte sie schon seit über einem Jahr fast täglich.   Alles war gut, bis Jelena sagte: "Und ihr steht auf der Wiese und spürt, wie euch eure Kraft umgibt..." und Mina spürte.... nichts. Völlig verstört hatte sie die Meditation verlassen. Während die anderen noch an einer Bewegungsmeditation arbeiteten, hatte sie sich mit Kydora schon auf den Weg zum Frühsport gemacht. Wie zum Henker fühlte sich diese Kraft bloß an? Hatten sich die anderen nicht vielleicht doch geirrt und sie besaß sie gar nicht?
Sie hatte nie das Gefühl gehabt, anders zu sein als die anderen... oder irgendwie besonders. Gut. Sie hatte ein Gespür für andere Menschen. Aber war das nicht normal, wenn man Tag ein, Tag aus in einer Schänke arbeitet und mit so vielen unterschiedlichen Menschen zu tun hat? Und vor allem auch angewiesen ist darauf, rechtzeitig zu merken, ob jemand etwas Böses will? Eigentlich glaubte sie bis dahin immer noch an einen großen Irrtum.
Bis zum Frühsport. Als Lyx ihr den Energieball zuwarf und Mina zum ersten Mal bewusst spürte, wie sich das anfühlt... immer noch kribbelten ihre Fingerspitzen, wenn sie daran dachte. Mina zog ihr Tuch fester um sich und verließ ihr Zimmer. Nachdem sie gestern den Pokal im Nachtgewand entgegen nehmen musste, weil sie keine Zeit gefunden hatte, sich umzuziehen, sollte ihr sowas nicht noch einmal passieren. Augenscheinlich hatte der Kanzler nichts gemerkt oder sich nicht anmerken lassen... beim Drachen, war das peinlich gewesen!
Schlaftrunken wankte Mina die große Treppe hinunter, öffnete die schwere Tür, lehnte sich gegen die Balustrade und atmete tief die frische Morgenluft ein.
Der Pokal. Mina musste grinsen. Wie auch immer das passiert war. Eigentlich hatten sie sich nur vorgenommen, Balerian nicht zu große Schande zu machen und sich einigermaßen zivilisiert zu verhalten. Auch wenn sie eigentlich Rikkhard überhaupt nicht ausstehen konnte. Aber auch das war vor seinem Streit mit Runa gewesen. Als sie danach einfach so ihre Hand auf seinen Arm gelegt hatte, hatte sie seine ganze Zerrissenheit gespürt, sie hatte hinter seine Fassade aus Hochmut und Besserwisserei blicken können und war erschrocken, was sie da fühlte... ob ihm das überhaupt klar war? Es wäre nur fair, wenn sie da noch mal mit ihm drüber reden würde. Krampfhaft versuchte Mina diesen Gedanken irgendwo in ihrem Kopf zu verstauen, so dass er nicht direkt wieder verloren gehen würde, als Balerian den Hof betrat.
*I can see a crow on your judgement day*

Offline Ballessan

  • Frühlingsfest 2013
  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
  • Schwertmeister im Beleidigungsfechten
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #2 am: 07. Apr 17, 03:38 »
Balerian musste nicht lange suchen. Kaum einen Moment früher als er musste Mina den Hof betreten haben. Ihr Gesicht wirkte ein wenig angestrengt, irgendwie leicht schief, konzentriert könnte man sagen. In anbetracht der Tageszeit musste dies aber nichts heißen. So in etwa guckte er selbst auch nach dem aufwachen. Vor allem zu solch einer Stunde, wo ihn für gewöhnlich die bloße Existenz, so sie denn auf mehr als auf schlafendem verpassen von jeglicher Realität basierte, in enorme Anstrengung versetzte.
Der Magister winkte Mina fröhlich zu. 
"Guten Morgen, Mina!", sprach Balerian sie mit einem Strahlen an. Er ging die Treppe zu ihr hoch. "Ich freue mich, dich noch hier zu sehen. Und dazu noch wach. Du schienst das mit dem Frühsport ja wirklich ernst zu meinen, nicht wahr?"
« Letzte Änderung: 11. Apr 17, 03:17 von Ballessan »
Gorix: "Was brauchen wir noch, für ein Ritual?"
Balerian: "Ein Opfer."
---------
Balerian: Ninim! Hallo! Wo ist Kadegar? Ich bin da, wir können Gorix retten!
Ninim: Ähm...ja... Gorix! Komm mal, hier will dich jemand retten.
Balerian: -.- Gibts hier wenigstens Bier?

Offline gutemine

  • Engonier
  • Abenteurer
  • ***
  • Beiträge: 300
  • Mina Felsbrück
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #3 am: 11. Apr 17, 02:03 »
"Äh ja guten Morgen." Mina wunderte sich. Die letzten Tage war der Magister morgens deutlich unausgeschlafener gewesen. Sie kannte ihn nicht gut genug, um seine gute Laune einordnen zu können.
"Ja, der Frühsport, wie ich schon sagte, du hattest vollkommen recht. Das ist schon wichtig so von wegen gesunder Körper und gesunder... äh lassen wir das."
Nur weil Mina physisch schon anwesend war, hatte sie sich noch lange nicht auf eine längere Konversation eingestellt. Sie räusperte sich. "Was treibt dich denn jetzt um diese Zeit schon auf den Hof?"
*I can see a crow on your judgement day*

Offline Ballessan

  • Frühlingsfest 2013
  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
  • Schwertmeister im Beleidigungsfechten
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #4 am: 11. Apr 17, 03:31 »
"Was ich hier treibe?", nahm Balerian Minas Frage auf. "Also mich treibt gerade einiges um. Ich wurde wach und war wach. So richtig! Und ich weiß was ich tun muss. Nämlich meditieren. Und um deine Frage genauer zu beantworten, ich wollte zu dir. Ich wollte dich nämlich fragen, ob du mich begleitest."
Der viel zu wache Magister strahlte Mina an.
"Zumindest hoffe ich, dass ich dich gefragt hätte und dich nicht einfach am Ärmel gepackt und mitgezogen hätte", lachte er ihr entgegen.
"Aber du hast natürlich völlig recht. Frühsport! Komm, wir laufen ein paar Runden."
Und schon war Balerian die Treppe wieder hinunter gestiegen und fing an im Hof Runden zu laufen.
Ein seltsamer Morgen, dachte der Magier bei sich. Ich fürchte ich benehme mich sonderbar. Aber im Grunde war ihm das auch egal. Was auch immer es war, das ihn diesen Morgen antrieb, er würde es einfach nutzen so lange es hielt.
Sein Blick suchte Mina. "Kommst du?"
Gorix: "Was brauchen wir noch, für ein Ritual?"
Balerian: "Ein Opfer."
---------
Balerian: Ninim! Hallo! Wo ist Kadegar? Ich bin da, wir können Gorix retten!
Ninim: Ähm...ja... Gorix! Komm mal, hier will dich jemand retten.
Balerian: -.- Gibts hier wenigstens Bier?

Offline gutemine

  • Engonier
  • Abenteurer
  • ***
  • Beiträge: 300
  • Mina Felsbrück
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #5 am: 11. Apr 17, 12:12 »
Ob Balerian aus Versehen aus Falks Becher getrunken hatte? Mina klappte den Mund wieder zu. Laufen... was zur Hölle machte sie nochmal hier? Ungläubig setzte sich Mina in Bewegung und trabte dem Magister hinterher. Immer schön im Kreis herum. So langsam wurde sie warm. Und wach!

Was hatte Balerian gesagt? Er hatte sie gesucht? Genau sie? Zum meditieren? Aber warum? Mina war sich nicht mehr sicher ob ihr Herz nur deshalb schneller schlug, weil sie so langsam außer Atem kam. Alles ist gut, versuchte sie sich zu beruhigen. Hey, schließlich ist Meditation so ziemlich das einzige, was du gut kannst... wirklich gut kannst.

Keuchend blieb sie auf dem Hof stehen und betrachtete Balerian, der energiegeladen seine Runden drehte. Irgendwie fühlte sie sich an Kydora erinnert, wenn diese durch die Gegend wuselte...
*I can see a crow on your judgement day*

Offline Ballessan

  • Frühlingsfest 2013
  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
  • Schwertmeister im Beleidigungsfechten
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #6 am: 12. Apr 17, 03:50 »
Als Balerian merkte, dass Mina stehen geblieben war, verlangsamte auch er seine Schritte und ließ sie auslaufen, bis er bei ihr angekommen war.
"Also ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich glaube ich fühle mich aufgewärmt."

Noch immer guter Laune, aber nun mit etwas mehr Ernsthaftigkeit, sprach er weiter zu Mina.
"Villeicht fragst du dich, warum ich dich zum meditieren aufgesucht habe? Genaugenommen hoffe ich, dass du mir helfen kannst. Ich bin aufgewacht in dem Wissen, dass ich etwas erfahren werde. Das ich ganz dicht an etwas dran bin. Etwas, dass ich alleine aber vielleicht nicht lösen kann. Ich brauche einen Geist wie deinen an meiner meditativen Seite, der sich etwas auf die Natur versteht, aufs Meditieren selbst, auf die tiefe Kraft der Emotionen und der nicht zuletzt kürzlich sein eigenes Seelentier erkannt hat."

Der Barde machte eine Pause und gab Mina so die Gelegenheit etwas zu sagen, oder wahlweise verwirrt zu gucken. Mit einem räuspern setzte er noch etwas nach. "Ach ja...entschuldige bitte. Ich habe bei deiner unnachahmlichen Art zu erzählen einfach nicht direkt erkannt, was es mit dem Schwein auf sich hat. Ich wollte mich nicht über dein Seelentier lustig machen..."
Der Magister guckte etwas zerknirscht und hob entschuldigend die Schultern.
Gorix: "Was brauchen wir noch, für ein Ritual?"
Balerian: "Ein Opfer."
---------
Balerian: Ninim! Hallo! Wo ist Kadegar? Ich bin da, wir können Gorix retten!
Ninim: Ähm...ja... Gorix! Komm mal, hier will dich jemand retten.
Balerian: -.- Gibts hier wenigstens Bier?

Offline gutemine

  • Engonier
  • Abenteurer
  • ***
  • Beiträge: 300
  • Mina Felsbrück
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #7 am: 12. Apr 17, 14:32 »
"Eine Bache! Es ist eine Bache..." stotterte Mina. Damit hatte sie jetzt nicht gerechnet. Mina war gewohnt, dass viele Leute sie für merkwürdig hielten... und zugegebenermaßen war sie das ja auch. Insofern fand sie es sehr ungewöhnlich, dass sich jemand bei ihr entschuldigte... erstrecht für so eine Kleinigkeit.

"Ach weißt du, eine Wildsau ist ja schon auch etwas merkwürdig ... um nicht zu sagen sehr komisch... ich hätte auch eher mit einem Maulwurf oder sowas gerechnet." Mina grinste schief.

Verlegen blickte sie auf ihre Hände. "Also ich bin mir nicht sicher ob ich dir da wirklich helfen kann..." Da fiel ihr ein, wie sie am Tag zuvor Klara auf der Suche nach dem verlorenen Feuer begleitet hatte. Es war zwar noch ungewohnt, aber vielleicht hatte sie da tatsächlich eine besondere Gabe. Entschlossen sah sie Balerian an: "Ich werde tun, was ich kann."
*I can see a crow on your judgement day*

Offline Ballessan

  • Frühlingsfest 2013
  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
  • Schwertmeister im Beleidigungsfechten
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #8 am: 13. Apr 17, 10:44 »
Minas Antwort hätte den gut gelaunten Magister sicher aus dem Konzept gebracht, wenn er denn eins gehabt hätte. Ein wenig fassungslos, aber breit grinsend blickte er Mina an.
"Ja, Bache, natürlich! Ähm...merkwürdig, also der Maulwurf, ja, irgendwie so...naheliegend." Sein grinsen wollte nicht enden, Balerian freute sich aber über Minas entschlossene Zusage ihm zu helfen und wollte diese entsprechend würdigen, so dass er es mit einer ebenfalls entschlossenen, aber freundlich und dankbaren Miene versuchte.
"Ich danke dir für deine Unterstützung. Und ich bin mir sicher, du kanns mir helfen."
Balerian nickte Mina zu. "Komm, gehen wir in den Meditationsraum."
Beim losgehen grinste der Magier noch einmal. "Weißt du, heute ist so ein Tag, an dem ich mich frage, wer von uns heute eigenlich merkwürdiger auf den anderen wirkt. Und bitte fass das nicht negativ auf." Mit einem Lachen ging er weiter.
Gorix: "Was brauchen wir noch, für ein Ritual?"
Balerian: "Ein Opfer."
---------
Balerian: Ninim! Hallo! Wo ist Kadegar? Ich bin da, wir können Gorix retten!
Ninim: Ähm...ja... Gorix! Komm mal, hier will dich jemand retten.
Balerian: -.- Gibts hier wenigstens Bier?

Offline gutemine

  • Engonier
  • Abenteurer
  • ***
  • Beiträge: 300
  • Mina Felsbrück
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #9 am: 13. Apr 17, 11:35 »
"Nein nein, alles gut."
Grinsend lief Mina hinter Balerian her.
Irgendwie mochte sie den Magier. Merkwürdig war eben was, das sie verstand.
Und immer wieder erkannte sie Eolan in ihm, den sie - wenn sie ehrlich zu sich war - immer noch schmerzlich vermisste. Aber sie wollte nicht ungerecht sein. Schließlich war er ja auch nicht wirklich weg. Sie freute sich darauf, vielleicht auch den Balerian-Teil noch besser kennenzulernen.
*I can see a crow on your judgement day*

Offline Ballessan

  • Frühlingsfest 2013
  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
  • Schwertmeister im Beleidigungsfechten
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #10 am: 13. Apr 17, 12:52 »
Gemeinsam gingen Mina und Balerian zum dem Raum der Ayd'Owl, der jetzt, da ein guter Teil des Gebäudes noch gesperrt war, als Meditationsraum diente. Die Fensterläden standen offen und die frische Morgenluft erfüllte den Raum. Dieser Ort der inneren Einkehr war mit wenigen Dingen ausgestattet, doch mit allem, was man für eine Meditation braucht. Er war in warmen Farben gehalten, die neutral wirkten, aber eine gewisse gemütlichkeit ausstrahlten. Auf dem Boden waren schwere Teppiche ausgelegt, die jeden Schritt beinahe verstummen ließen und für ein bequemes Liegen oder Sitzen sorgten. In den Ecken fand man kleine Beistelltische, auf denen "Meditationsförderndes Material" finden konnte. Z.B. Eine Öllampe und Kerzen, für ein wenig Licht bei geschlossenen Läden, oder für die, die sich beim meditieren gerne auf die Kraft des Feuers oder die Flamme einer Kerze konzentrierten. Man konnte auch eine Wasserschale finden, ein paar Holzstücke und Blattwerk, sowie eine Vase mit Erde darin.
Balerian sellte einen kleinen Schemel in die Mitte des Raums, platziere zwei Kerzen darauf und entzündete diese. Er stellte die Schale mit frischem Quellwasser hinzu, legte ein Stück Holz bei und nahm eine Hand voll Erde aus der Tonvase, die er ebenfalls beim Schemel aufhäufte.
"Bitte, setz dich und mach es dir bequem", sagte der Magier zu Mina.
Dann legte er seinen Mantel und den Gürtel ab, so dass es nichts gab, was eine bequeme Postion oder eine Stille stören könnte. Er ging zum Fenster und zog die schweren Vorhänge zu, so dass das Licht des Tages nicht hereinkam, wohl aber noch etwas von der Morgenluft, deren Hauch und Duft er ungemein schätzte.
Er ließ sich auf eine Seite vor dem Schemel nieder in den Schneidersitz. Das Fenster zu seiner linken, die Türe zu seiner rechten. Und Mina, so erwartete er, ihm gegenüber.
« Letzte Änderung: 13. Apr 17, 13:25 von Ballessan »
Gorix: "Was brauchen wir noch, für ein Ritual?"
Balerian: "Ein Opfer."
---------
Balerian: Ninim! Hallo! Wo ist Kadegar? Ich bin da, wir können Gorix retten!
Ninim: Ähm...ja... Gorix! Komm mal, hier will dich jemand retten.
Balerian: -.- Gibts hier wenigstens Bier?

Offline gutemine

  • Engonier
  • Abenteurer
  • ***
  • Beiträge: 300
  • Mina Felsbrück
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #11 am: 13. Apr 17, 15:58 »
Mina blickte sich um. Der Raum vermittelte die Klarheit, die vermutlich der Besucher in ihm zu finden hoffte, ohne aufdringlich zu sein. Sie schloß die Augen und schob ihre Gedanken beiseite und versuchte sich auf ihre Empfindungen zu konzentrieren. Sie hörte eine verbliebene Meise durch das offene Fenster zwitschern, spürte die Kühle des Lufthauchs auf ihrer Wange.. es duftete nach Kerzenwachs und irgendeinem Öl, das sie nicht zuordnen konnte.

Mina zog die Schuhe aus, um die weichen Teppiche unter ihren Füßen spüren zu können und setzte sich dann, Balerians Aufforderung folgend, ihm im Schneidersitz gegenüber.
*I can see a crow on your judgement day*

Offline Ballessan

  • Frühlingsfest 2013
  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
  • Schwertmeister im Beleidigungsfechten
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #12 am: 14. Apr 17, 22:52 »
"Also schön", sprach Balerian leise, als Mina ihm gegenüber saß.
"Ich weiß nicht wie du für gewöhnlich meditierst, aber ich würde gerne etwas ausprobieren. Ich hätte gerne, dass du die Augen schließt und dich auf eine Emotion deiner Wahl konzentrierst. Du musst mir nicht sagen welche du wählst. Versuche einfach bitte dich in diese hineinzuversetzen. Wir müssen uns geistig einen gemeinsamen Meditationsraum schaffen und ich habe da eine Idee.
Balerian räusperte sich und nahm eine aufrechte, nicht jedoch eine steife Sitzhaltung an.
"Alles klar?", vergewisserte er sich, dass Mina so weit verstanden hatte und bereit war. "Wenn alles so funktioniert wie ich mir das vorstellte, wirst du mir nicht mit Worten sagen müssen, ob es funktioniert. Vertrau mir", lächelte er Mina an.
« Letzte Änderung: 14. Apr 17, 23:32 von Ballessan »
Gorix: "Was brauchen wir noch, für ein Ritual?"
Balerian: "Ein Opfer."
---------
Balerian: Ninim! Hallo! Wo ist Kadegar? Ich bin da, wir können Gorix retten!
Ninim: Ähm...ja... Gorix! Komm mal, hier will dich jemand retten.
Balerian: -.- Gibts hier wenigstens Bier?

Offline gutemine

  • Engonier
  • Abenteurer
  • ***
  • Beiträge: 300
  • Mina Felsbrück
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #13 am: 14. Apr 17, 23:52 »
Auf eine Emotion konzentrieren? Mina starrte Balerian ihrer Vermutung nach ziemlich kuhäugig an. Ob das so eine gute Idee war?
Etwas unwohl dachte Mina daran, wie Sasha sie emotional so gereizt und an ihre Grenzen gebracht hatte, bis sie geplatzt war ... oder nein, bis sie irgendwas hatte explodieren lassen oder... ach was auch immer da passiert war. Mina schluckte. Na er wird schon wissen was er tut. Und wenn irgendwas schief geht, dann könnte sie ja jetzt in ihren Kellerraum flüchten, den sie am Tag zuvor in sich gefunden hatte, und die Tür zu schlagen.

Mina seufzte. Sie nickte Balerian wortlos zu und schloß die Augen. Sie konzentrierte sich auf ihren Atem und schon war sie ganz bei sich. Eine Emotion.... etwas unverfängliches... das schläfrige Glück an einem warmen Frühlingsnachmittag! Sie atmete ein, sie atmete aus... schon ging sie wieder durch die große Halle in ihrem Inneren Schloß. Die Säulen waren Baumstämme und eigentlich war es auch keine Halle, sondern ein Wald, die Bäume bildeten das Dach und die Halle brauchte auch keine Kerzen, denn Sonnenlicht fiel durch die Blätter und malte Schattenmuster auf das üppige Moos und die Blumen am Boden. Sie atmete ein, sie atmete aus und setzte sich an den Fuß einer Birke... und da war es, das Frühlingsglück. Schläfrig an einem Baumstamm lehnen, den Vögeln zuhören und spüren, wie sich unter den warmen Sonnenstrahlen die lange Winterstarre löst... sie atmete ein, sie atmete aus...
*I can see a crow on your judgement day*

Offline Ballessan

  • Frühlingsfest 2013
  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
  • Schwertmeister im Beleidigungsfechten
Antw:Der Meditationsraum
« Antwort #14 am: 15. Apr 17, 20:16 »
Minas Nicken, das Schließen der Augen und das ruhige Atmen deutete Balerian als Zustimmung. Sie hatte verstanden.
Er selbst schloss nun die Augen und konzentrierte sich auf seine Atmung. Er versuchte in sich hineinzufühlen. In die innere Bewegung, die seine rythmische Atmung verursachte.
Meine Zauber funktioneren durch Schwingung, erinnerte sich Balerian selbst. Ich kann mich und die Magie in mir so in Schwingung versetzen, dass die Bewegung auf das magische Netz übergeht und dieses die Renonanz weiter trägt. Auf diese Art habe ich schon früher versuchsweise gezaubert. Und diese Art zu zaubern war es auch, die der Magier fortan nutzen wollte, da er diese Wirkungsweise für einen sanfteren Eingriff in die magischen Strukturen hielt, als mit den Händen hineinzugreifen und alles zu verknoten, wie er es gelernt hatte. Bardenmagie, setzte Balerian den Gedanken fort. So kann man es nennen. Auf gewisse Art und Weise war dies wie das Zaubern über Emotionen. Ruhige Bewegungen für sanftere Ergebnisse, stürmische und schnelle für einen Windstoß. Mit der nötigen Zeit konnte man auf diese Weise hervorragend eine ganze Masse erreichen. Vor allem wenn es den Geist betraf. Man denke an einen wilden Tanz oder der gleichen.
Konzentrier dich!, ermahnte sich der Barde. Er hatte lange nicht mehr versucht den Geist von jemand anderem zu erreichen. Er hatte schließlich der Geistesbeeinflussung abgeschworen. Doch nun sollte ihn sein Weg in gewisser Weise wieder zu den Wurzeln zurück führen. Er hatte sich auf Grund seiner eigenen Erlebnisse schließlich das Ziel gesetzt, anderen "Geistern" zu helfen. Seelenheilkunde würden manche es nennen. Dazu musste man den Geist des anderen berühren. Man musste seine Emotionen fühlen können. Man musste die gleiche Ebene erreichen können. Diese Meditation mit Mina war quasi ein Experiment.
Jetzt aber, bevor Mina aufhört weil nichts passiert, oder sie einschläft, oder glaubt sie mache alles falsch. ... Konzentration. Gedanken fokussieren. Geist leeren. Atmen. Der Magier atmete einmal tief ein, dann einmal tief aus, und mit diesem Ausatmen waren all die Gedanken verschwunden.
Die Atmung...Bewegung...Schwingung... Balerian konnte nun fühlen, wie er sich selbst im magischen Raum bewegte. Er würde versuchen seine "Fühler" nach Mina auszustrecken. Er erwartete eine ruhige Emotion, da Mina bestimmt auf Nummer Sicher gehen wollte. Das machte es natürlich schwerer, sie zu finden. Aber die Gedanken einmal geleert, war er zuversichtlich. Die Bewegung übertrug sich auf die Fäden der Magie. Langsam immer weiter streckte er so seine Sinne aus und versuchte sich Mina sanft zu nähern. Erst von außen, um die richtige Emotion spüren zu können. Dann würde er versuchen Zugang zu erhalten. Ein sanftes Anklopfen.

Ungewiss war die Frage, wie Mina reagieren würde, wenn es gelang. Sie würde spüren, dass irgendetwas in ihren Gedanken, ihre Emotion kam. Oder etwas Anklopfte. Wenn sie sich erschrak oder aus einem Mechanismus des Schutzes heraus eine Zorneswelle zu ihm herüber schickte, könnte es schmerzhaft werden.
Gorix: "Was brauchen wir noch, für ein Ritual?"
Balerian: "Ein Opfer."
---------
Balerian: Ninim! Hallo! Wo ist Kadegar? Ich bin da, wir können Gorix retten!
Ninim: Ähm...ja... Gorix! Komm mal, hier will dich jemand retten.
Balerian: -.- Gibts hier wenigstens Bier?

 

* Neueste Beiträge: