collapse

Autor Thema: Brand in der Bibliothek!  (Gelesen 1242 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Engonien NSC

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 801
    • http://www.engonien.de
Brand in der Bibliothek!
« am: 17. Apr 17, 20:30 »
Es war eine Nacht wie viele andere Nächte in dem Gebäude in dem die Akademie Ayd'Owl untergebracht war.
Der Mond stand an einem sternenklaren Himmel, die Straßen von Fanada waren bis auf einige mehr oder weniger geradeaus eilende Heimkehrer wie leer gefegt und auch die Akademie selbst schien in einem tiefen Schlummer zu liegen.
Hier und da flackerten kleine unruhige Lichter in den Fenstern des steinernen Gebäudes, Schüler, die versuchten, verpasstes Wissen aufzuholen oder auch zu strebhaft waren, um früh schlafen zu gehen.

Rieke saß ebenfalls noch an ihren zahlreichen Aufzeichnungen. Allerdings nicht, weil sie bei den Prüfungen, die nächste Woche stattfanden, besonders gut abschneiden wollte. Nein, sie hatte einfach viel zu spät angefangen zu lernen. Mit tintenblauen Fingern und fast ebenso gefärbten Ringen unter den Augen versuchte sie mühsam, den Unterrichtsstoff in ihren müden Kopf zu bekommen.
Sie warf einen missmutigen Blick aus dem Fenster, ein rötlicher Schein zeigte sich über dem östlichen Flügel des Gebäudes. Der Sonnenaufgang. Mal wieder war die Nacht viel zu schnell vergangen und mal wieder hatte sie nicht das geschafft was sie sich vorgenommen hatte.
Der Sonnenaufgang...moment, der Sonnenaufgang? Wohl kaum!
Rieke sprang auf und stieß ihren hölzernen Stuhl dabei um, der mit einem lauten Poltern zu Boden krachte. Sie sprintete zur Tür und riss sie auf, der typische Geruch von brennendem Holz und Papier stieg ihr in die Nase.

Feuer! In der Akademie! Das war nicht gut...gar nicht gut!

Sie rannte los in Richtung des Ostflügels, bog kurz vor der Bibliothek um die Ecke und stieß fast mit ein paar anderen ebenso schlaflosen Scolarii zusammen, die genauso panisch wie sie durch die Gegend rannten und sinnlose Dinge riefen.
Der Rauch war hier viel dichter als in ihrem Wohnflügel, er biss in den Augen so dass einem die Tränen kamen und die Sicht wurde immer schlechter.

„Was ist los, was ist passiert?“ Rieke hielt einen an ihr vorbei rennenden Scolarius am Ärmel fest und zwang ihn so, sie anzusehen. „Was...ist...passiert...?“ Sie unterdrückte den Drang, ihn zu schütteln. Der junge Magier machte sich mit einem Ruck los.
„Komm mit, wir müssen helfen, den Rest zu wecken! Besonders die jüngeren Schüler!“ rief er, während er sich schon wieder in Bewegung setzte, diesmal mit Rieke im Schlepptau.
„Ein Feuer ist in der Bibliothek ausgebrochen. Einige Magister versuchen schon, es zu löschen, aber das scheint kein gewöhnliches Feuer zu sein.“

Kein gewöhnliches Feuer...aber...was war es dann...? Rieke verbot sich selbst, zu viel darüber nachzudenken, der Rauch ließ ihr jetzt schon kaum die Luft zum atmen und in den Stockwerken oberhalb der Bibliothek waren die jüngsten Schüler der Akademie in Schlafsälen untergebracht.
Schon hörte sie einen magisch verstärkten schrillen Ton, das Notsignal, dass in Situationen wie diesen alle Mitglieder der Akademie wecken und alarmieren sollte.
Die Scolaria versuchte vergeblich, den Hustenreiz zu unterdrücken, als sie und einige andere Helfer eine Tür nach der anderen aufrissen und verängstigte Schüler in kleineren Gruppen auf den Hof und in Sicherheit scheuchten.


Zwei Stunden später....

Rieke stand mit einigen anderen der älteren Schüler auf dem Hof. Die jüngeren Schüler waren allesamt von einigen Magistern in den weiter hinten liegenden Flügel der Akademie gebracht worden, wo sie, von den Geschehnissen abgeschottet, wahrscheinlich gerade mit warmem Kakao und Keksen versorgt wurden.

Das Feuer hatte etwa eine Stunde lang in der Bibliothek gewütet. Durch einige eilig hochgezogene Schutzzauber hatte ein Ausbreiten auf die anderen Räume der Akademie verhindert werden können, doch der Großteil der Schriften und Bücher waren unwiederbringlich verloren.

Die Gerüchte, die in der letzten Stunde die Runde machten, waren nicht gerade beruhigend.

Angeblich hatte man das Feuer mit normalem Wasser nicht löschen können. Starke Elementarzauber waren nötig gewesen und hatten die anwesenden Magister ans Ende ihrer Kräfte gebracht. Aber was die Flammen verursacht hatte oder wer Schuld war, wusste irgendwie niemand so genau.

Sicher war nur, dass sich Kanzler Stauffer in der Bibliothek aufgehalten hatte, als das Feuer ausgebrochen war. Der Kanzler war von den Flammen schwer verwundet worden, wobei viele die Köpfe zusammensteckten und tuschelten, warum er die Bibliothek nicht einfach direkt verlassen hatte.

Momentan kümmerte sich zwei Magister der Heilmagie um ihn, auf Nachfragen erklärten sie, dass er zwar nicht ansprechbar, aber in einem stabilen Zustand war.

Keiner wollte im Moment wieder schlafen gehen, alle Angehörigen der Akademie waren in einer Art Schockzustand. Und gerade in diesen Tagen waren einige der hochrangigen Mitglieder nicht zugegen, da der Vizekanzler Feuerklinge in einer Hütte zwischen Brega und Uld seine schon länger vorbereitete Hochzeit feierte...
Doch ein magischer Bote war schon unterwegs in das unwegsame Waldstück....
Allzweck-NSC für das Forenrollenspiel im Engonien Forum

Offline Akela

  • Feuerklinge
  • Usurpator
  • *
  • Beiträge: 2006
Antw:Brand in der Bibliothek!
« Antwort #1 am: 09. Dez 17, 21:30 »
An einem frühen Morgen kurz vor den “Tagen des Lernens”, während also Schüler und Angehörige der Akademie mit tiefen Augenringen durch die Gänge laufen um noch alles vorzubereiten bevor die Gäste eintreffen, macht eine Nachricht mit atemberaubender Geschwindigkeit die Runde.

“Der Kanzler ist wach!”

Mit großen Augen drängen sich die jüngeren Schüler um den Überbringer der Meldung, die Älteren versuchen derweil ihre Neugier hinter einer Fassade zu verstecken, die ihrem Alter entsprechend von augenscheinlichem Desinteresse geprägt ist, wobei auch sie sich nicht gegen den Drang wehren können, stehen zu bleiben und zuzuhören.
Der Schüler, der das Glück hatte, zur richtigen Zeit am richtigen Ort durch die Gänge zu hasten und als erster bei einem Gespräch einiger Magister die Nachricht gehört hatte, plusterte sich nun im Lichte seiner ach so wichtigen Aufgabe auf und suhlte sich in der ihm entgegengebrachten Aufmerksamkeit.

“Ja, ich habe es eben mitbekommen! Kanzler Stauffer ist wach, Magistra Jelena meinte, dass es ihm besser geht und dass er nun wohl doch den “Tagen des Lernens” beiwohnen kann.”

Gewichtiges Nicken begleitet diese Worte, der Sprecher schaut von einem auf ihn gerichteten Augenpaar zum nächsten, um sicherzugehen, dass auch jeder mitbekam, was er zu sagen hatte.

Bereits wenige Minuten später hatte sich die Neuigkeit gleichermaßen leise und raunend oder auch laut und quer durch die Gänge schallend verbreitet.

« Letzte Änderung: 09. Dez 17, 22:17 von Akela »
Sasha Timberlore Schattenwolf
1. Paladin Askars

 

* Neueste Beiträge:

Antw:Frühlingsfest Nr.7 von Bran
[Gestern um 22:44]


Antw:Boten für Feuerklinge von Berengar von Thurstein
[Gestern um 20:50]


Antw:Boten für Feuerklinge von Svenja
[Gestern um 20:17]


Antw:Frühlingsfest Nr.7 von Vanion
[Gestern um 18:13]


Antw:Frühlingsfest Nr.7 von Kadegar
[Gestern um 17:46]