collapse

Autor Thema: Die Garde des Hauses Goldbach  (Gelesen 834 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Francois

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1305
Die Garde des Hauses Goldbach
« am: 31. Okt 18, 10:37 »
Standort:
Die Angehörigen der Garde sind primär auf Burg Goldbach stationiert.

Leitung:
Der Feldwaibel der Garde , hiernach die weiteren Angehörigen der Prima Plana für ihre jeweiligen Bereiche.
Im Kriegsfalle steht einer der Goldbacher Ritter der Truppe vor.

Gründung:
Durch die Grossmutter der aktuellen Baronin um 215 n.J.

Zweck:
Zu den Hauptaufgaben der Garde zählen die Verteidigung Burg Goldbachs sowie natürlich der persönliche Schutz der Baronin sowohl auf der Burg als auch auf Reisen.

Politische Zugehörigkeit:
Treu zu Goldbach und der Baronin!

Kurzbeschreibung:
Die Garde setzt sich zusammen aus 35 Mann, welche ständig unter Waffen gehalten werden, im Gegensatz zu denjenigen, die im Kriegsfalle ausgehoben werden. Sie versehen ihren Dienst im direkten Umfeld der Baronin.
Der Dienst in der Garde ist für Goldbacher eine Ehre, aufgrund der geringen Personalstärke und der guten Besoldung. Die Garde nimmt ausschliesslich Frauen und Männer auf, welche aus Goldbach stammen, sie ist kein Söldnerhaufen im klassischen Sinne. Einige Familien der Baronie stellen seit Anbeginn der Truppe Mitglieder.
Erkennbar sind die Gardisten im Feld an einem grau-orangenen Wappenrock.

Link zur Wiki: http://larpverein.de/engonienwiki/?page_id=1296
„Foi jusqu´au dernier“

Offline Lilac

  • Drachentöter
  • *
  • Beiträge: 1415
  • Beissen ist auch nur eine Art der Kontaktaufnahme!
Antw:Die Garde des Hauses Goldbach
« Antwort #1 am: 20. Feb 19, 13:09 »
Julienne:
Meine Heimat, nachdem ich mir ein Leben als Magd nicht vorstellen konnte. Ich war in der Garde, seit ich 18 wurde.
Doch nun, 15 Jahre später, ist meine Zeit dort vorbei.
Wohin mein Weg mich auch führen mag - ich werde meine Kameraden und das, was wir zusammen erlebt haben, niemals vergessen und stets mit gutem Gefühl an die Garde zurück denken.

Ich kann nur jedem raten: legt euch nicht mit der Garde und erst recht nicht mit dem Weibel an! Die Truppe ist ein eingeschworener Haufen und absolut treu zu Goldbach.

Ach ja. Der Weibel trinkt seinen Kaffee schwarz! Vorher sollte man ihn weder ansprechen, noch von ihm irgendetwas kommunikatives erwarten. Es sei denn, du möchtest deinen Kopf nicht mehr haben. Den reißt er dir dann nämlich ab!

Ob ich Angst vor dem Weibel hab? Nur vor seinem ersten Kaffee, oder wenn jemand sich ungebührlich oder gar aggressiv gegenüber Madame oder einen der seinen verhält. Ansonsten hat dieser Mann meinen allergrößten Respekt. Und den solltest du ihm auch entgegenbringen!
Fleur die Wäschemagd // Galeya KRAMBAMBULI // Luise die Hure aus Brega // Jenna die Magd von Jelena // Julienne, Falknergehilfin, ehemalige Gardistin und Botenreiterin // Beeke Fischer die ewige Doktorandin der Zoologie an der Ayd'Owl

Offline Vanion

  • Administrator
  • Usurpator
  • *****
  • Beiträge: 4389
  • Vanonien, ich komme!
Antw:Die Garde des Hauses Goldbach
« Antwort #2 am: 20. Feb 19, 13:58 »
"Sie sind dem Haus Goldbach treu verschworen und erfüllen ihre Verpflichtungen vorbildlich."
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de