collapse

Autor Thema: Vorkommnisse in Gulrav  (Gelesen 13721 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Engonien NSC

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 800
    • http://www.engonien.de
Vorkommnisse in Gulrav
« am: 23. Okt 06, 09:31 »
Gulrav ist die westlichste der drei Städte Silvanajas und, durch ihre Nähe zu Tangara bedingt, auch die zivilisierteste. Die Bürger Gulravs heben sich gerne ab von denen aus Zarbon und Darkov, schließlich wurde ihre Stadt am seltensten von den Barbaren überrannt und überhaupt gehe man mit der Zeit.
Aus Gründerzeiten stehen noch fünf Tempel und sogar ein Szivárschrein in einer dunklen Gasse. Bis auf den Naduriatempel haben die anderen Gebäude aber schon sehr gelitten, der Zahn der Zeit hinterlässt an den alten Gemäuern seine Spuren des Verfalls.
Der Oberkommandierende der Reichsgarde von Silvanaja hat ein Banner zum Schutz der Stadt abkommandiert. Von den 40 Mann sind die meisten in den umliegenden Grenzwachten stationiert, schließlich besteht die Bürgerwehr darauf, selber für die Verteidigung verantwortlich zu sein. Diesen eigenwilligen Trotz und das Selbstvertrauen scheinen sie von der handvoll alter, wettergegerbter Tiorssöldner gelernt zu haben, die Gerüchten zufolge schon seit der Zerschlagung der alten Söldnerbanner ihr Heim in Gulrav gefunden haben.
Allzweck-NSC für das Forenrollenspiel im Engonien Forum

Offline Engonien NSC

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 800
    • http://www.engonien.de
Vorkommnisse in Gulrav
« Antwort #1 am: 23. Okt 06, 09:54 »
Der Wächter ging zunächst davon aus, dass ein besonders reicher Händler mit seinen Fuhrgespannen die Straße nach Gulrav einnahm. Doch als sich die Wagen näherten und der Staub legte konnte er erkennen, dass es ein ungewöhnlicher Händler sein musste - mit besonders wertvoller Ware. Schwer beladene Karren wurden von schwer gerüsteten Kriegern in blau-schwarzen Wappenröcken flankiert. Angeführt wurde die Meute von einer Frau in kostbaren schwarz-roten Gewändern.

Als diese ungewöhnliche Gruppe durchs Stadttor kam wartete schon einige neugierige Männer, Frauen und Kinder und beobachteten das Treiben. Die Neuankömmlinge ignorierten die Bürger und folgten der staubigen Hauptstraße, um nach einiger Zeit zielstrebig nach links abzubiegen - geradewegs auf den Tiorstempel zu. Vor den Toren des Tempels kam die Gruppe zum Halt.
Die schwere Tempeltür, die schief in den Angeln hing, wurde langsam aufgedrückt und ein älterer Mann, offensichtlich der Tiorspriester, trat hinaus ins Freie.

"Wer seid ihr und was ist euer Begehr?"

"Mein Name ist Elaria, ich bin eine dienende Novizin Tiors und wurde von Dragan von Trutzbergen gesandt mit Männern, Waffen und vielen Dingen von großem Wert, um unseren Gebieter die Macht und das Ansehen zu verschaffen, die ihm gebühren!" sprach die Frau mit stolz in ihrer Stimme.

"Dann wurden meine Gebete erhört! Seid Gäste in diesem Bau, Kinder Tiors!"
Allzweck-NSC für das Forenrollenspiel im Engonien Forum

Offline Engonien NSC

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 800
    • http://www.engonien.de
Vorkommnisse in Gulrav
« Antwort #2 am: 09. Nov 06, 10:06 »
Zwei Wochen harter Arbeit waren vergangen und der alte Tiorstempel erstrahlte nun in neuem Licht. Das Dach war ausgebessert und sämtlicher Unrat, der sich auf dem Tempelgelände angesammelt hatte wurde weggeschafft. Die alten Mauern, die das Hof umgaben, waren nun auch wieder befestigt und zahlreiche Holzbohlen lagen bereit, um einen neuen Wehrgang zu bauen. Gerade waren drei Krieger dabei, die neu wuchtige Tempeltür in die Angeln zu heben. Vor den Stufen, die hinauf zum Tempel führten, standen Elaria und der alte Priester und begutachteten zufrieden diese neue Feste Tiors.
Allzweck-NSC für das Forenrollenspiel im Engonien Forum

Offline Engonien NSC

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 800
    • http://www.engonien.de
Vorkommnisse in Gulrav
« Antwort #3 am: 29. Nov 06, 21:48 »
29. Tag des 11. Mondes 256 n.J.

Aus dem Norden kamen zwölf gepanzerte Reiter, die eine dichte Staubwolke hinter sich herzogen herangeritten. Die Tore wurden mittlerweile von Männern in blau-schwarzen Wappenröcken bewacht, die den Reitern, ebenfalls in blau-schwarz, die Tore öffneten.


"Ehre und Stärke, Kamerad! Wir wurden aus Salmar als Verstärkung gesandt. Außerdem haben wir eine Botschaft für Herrin Elaria."


Unverzüglich erklärte ihnen die Torwache den Weg zum Tiorstempel.

Stunden später wehten die Flaggen des Lupus Umbra über der Stadt Gulrav.
Allzweck-NSC für das Forenrollenspiel im Engonien Forum

Offline Engonien NSC

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 800
    • http://www.engonien.de
Vorkommnisse in Gulrav
« Antwort #4 am: 17. Dez 06, 16:51 »
In dezentem Umzug erreichte Senator Dragan von Trutzbergen am 14.12.256 n.J. das Stadttor.

Neben seinem feierlichen eintreffen am 16.ten des Mondes, übergab man Ihm die alten Reichsröcke der Reichsgarde.

Aus seiner Rede am Marktplatz:

... Hiermit sei weiterhin kundgetan, das die Aufgaben und Pflichten der Stadtgarde bis auf weiteres den Dienern des Tempels, meiner Leibgarde die ich hierfür zur Verfügung stelle und der Majestät ergebenen Truppen einsetze. Die Männer die bisher Dienst Taten begrüßen Wir so es Ihr Wunsch ist feierlich in unseren Reihen und bitten um eine Reibungslose Einarbeitung Ihrer Majestät Männer und Frauen.
... Hiermit sei den wehrhaften Bürgern der Stadt angekündigt das wir freudig die Männer des alteingesessenen Tiorsbanners und Ihrer Kaserne in unseren Reihen begrüßen, reine Formalitäten hallten auch diese Männer noch davon ab. Für Euren Schutz und mit Eurer Unterstützung zur Verfügung zu stehen...
...Als letztes dieser langen Rede möchte ich das Volk zur Messe am Markplatz in zwei Tagen und zu morgendlicher Stunde einladen, dem Herrscher über Krieg und Frieden zu huldigen, seinem Sohn Ihrer Majestät Barad Konar und seiner Diener. Wie es gut und recht ist. Seid mir alle willkommen um den Segen unseres Gottes zu empfangen, meine Kinder."
Allzweck-NSC für das Forenrollenspiel im Engonien Forum

Offline Engonien NSC

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 800
    • http://www.engonien.de
Brücke am Gul zerstört.
« Antwort #5 am: 14. Aug 07, 12:20 »
Brücke am Gul zerstört.

24. Tag des 7. Mondes 257 n.J.


Den kaiserlichen Generalstab in Engonia erreichte und die Meldung, dass die improvisierte Brücke am Gul in Silvanaja unter Feuer genommen worden sei. Eine Pionierrotte und der dazugehörige Spähtrupp hätten auf Entscheidung des Senators und Wolfslords von Trutzbergen nach schweren Verlusten nach Gulrav zurückgezogen werden müssen. Die Ordnung in der Stadt sei nur noch schwer zu wahren, da es an Männern fehle und diese zur Zeit an anderer Stelle benötigt würden.
Nach dem Verlust von zwei Rotten sei der alte Befehlshaber selbst als erster bei lebendigem Leib an ein Kreuz genagelt worden und wurde unvermittelt durch Galain von Middenfelz zu Dreistegen ersetzt. "Die Grenzwiderstände mit Unterstützung von norngarder Panzerreitern und Barbarensippen der Ragot zu zerschlagen ist keine Frage von Zeit, sondern eine von korrekter Führung", ließ der neue Befehlshaber vernehmen. Den westlichen Teil Silvanajas territorial einzunehmen und den Grenzwiderstand zu zerschlagen sei das Ziel, so dass Gulrav als östliches Ende der Provinz Südcaldrien angesehen werden kann.
Allzweck-NSC für das Forenrollenspiel im Engonien Forum

Offline Engonien NSC

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 800
    • http://www.engonien.de
Re: Vorkommnisse in Gulrav
« Antwort #6 am: 01. Apr 08, 19:53 »
Unruhen In Gulrav

30. Tag des 3. Mondes 2 n. BK / 258 n. J.

Gerüchten nach zu Urteilen soll es innerhalb der Stadtgrenzen zu großen Unruhen mit zahlreichen Todesfällen gekommen sein.
Während im Unteren Viertel die Stadtgarde und Tiorsgeweithen mit Feuer und Schwert gegen Sivarpacktiererisches Gesindel
vorgehen, sei es gerade in der Mittelstadt zu schweren Auseinandersetzungen gekommen sein gegen die Reichsgewalt.
Hier seien zahlreiche Männer der kriegsdienlichen Handwerke offensichtlich angestachelt, gegen Reichsherren und Kämmerer
gezogen. Zuletzt soll dieser Umstand sogar zum Ausbruch in den Schuldlöchern tief ins Gebirgsmassiv geschlagen, geführt haben.
Die Reichsgarde müßte an allen Fronten zu gleich Einsatz zeigen.
Allzweck-NSC für das Forenrollenspiel im Engonien Forum

Offline Engonien NSC

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 800
    • http://www.engonien.de
Re: Vorkommnisse in Gulrav
« Antwort #7 am: 13. Apr 08, 21:21 »
Gulrav fest in Kaisers Hand

13.Tag des 4. Mondes 2. BK


Senator Dragan von Trutzbergen ließ stolz verkünden, innerhalb von wenigen Tagen erstrahle
die Stadt in neuem Glanz. Bei den Unruhen seien nur wenige Kaisertreue Bürger zu Schaden gekommen.
Die Unterstadt jedoch sei von zahlreichem unlauteren Gesindel befreit worden.
Endlich wäre etwas Licht ins Dunkle gekommen und Ordnung ins Chaos.
Auch der Ausbruch in den Schullöchern habe zum postiven Umstand geführt eine
geeignete Unterbringung für dort gestelltes Gesindel frei zu haben.
Allzweck-NSC für das Forenrollenspiel im Engonien Forum

 

* Neueste Beiträge: