collapse

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Arienne am 14. Jul 19, 20:37 »
Arienne war etwas erstaunt darüber, dass Vanion nicht auf ihre Entschludigung einging, aber sicher würde sie später noch etwas dazu zu hören bekommen.

Auf den Seitenblick des Ritters reagierte sie indem sie seinem Blick verlegen auswich und die Lippen aufeinander presste.

Sie wartete bis sich die beider Ritter gesetzt hatte ehe auch sie um den Tisch ging und sich neben Vanion setzte.
Während sie sich etwas zu essen nahm, lauschte sie dem Gespräch. Was Vindariel über das Sterben in den Drachenlanden erzählte klang befremdlich. 'Was wohl die Götter dazu sagen?' ging es der jungen Frau durch den Kopf und ihr lief ein Schauer über den Rücken.

Schweigen und aufmerksam den Gespräch lauschend fing sie an zu essen.
2
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Vindariel am 14. Jul 19, 20:17 »
Vindariel schüttelte den Kopf.
"Niemand kann von vorne herein sagen, welche Schrecken ein Krieg oder nur ein Kampf mit sich bringt. dahingehend solltest du dir keinen Vorwurf machen. Selbst der erfahrenste Ritter kann sich mit einer Situation konfrontiert sehen, der er nicht gewachsen ist."
Nach kurzem Nachdenken fügte sie hinzu:
"Im Rahmen meiner Möglichkeiten bin ich gerne bereit dir zu helfen. Auch wenn es nur wenige Tage sind die ich Arienne mit mir nehmen kann, könnte ich sie in dieser Zeit unterrichten. Weniger in den Tugenden oder dergleichen, als mehr in Dingen die dem direkten Überleben und dem Kampf dienen. Auch wenn wir alle uns vielleicht mehr Ritterlichkeit in einem Krieg wünschten würden, so legt nicht jeder einen so hohen moralischen Anspruch an sein Handeln. Auch hierauf sollte sie vorbereitet werden."
3
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Vanion am 14. Jul 19, 20:11 »
Vanion lehnte sich in dem hohen Stuhl zurück. Sein Essen stand unangetastet vor ihm. Während Vindariel gesprochen hatte, war sein Gesichtsausdruck hart geworden. Ihre Worte schmeckten ihm nicht, das sah man ihm an.

"Ich gab ihrem Vater mein Wort, sie in keinen Kampf zu führen, für den sie nicht bereit ist. War sie für Melekahrt bereit?" Eine rhetorische Frage. Er schwieg eine Weile, dann ging sein Blick zu Arienne und wieder zu Vindariel zurück.

"Wir haben zu wenig Zeit. Die Götter fordern uns. Ich konnte ihr nicht die Ausbildung angedeihen lassen, die sie für Pfauengrund benötigt. Der Drachenstreit ist gewiss eine ... spannende und schnelle Art, um zu reifen."
4
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Vindariel am 14. Jul 19, 19:47 »
Vindariel erwiederte Vanions Begrüßung:
"Vanion, ich hoffe, du konntest die Zeit seit unserem letzten Treffen in Melekarth nutzen um deine Verletzungen auszukurieren."
Sie nahm Platz und fuhr dann fort.
"Ich muss mich entschuldigen, mein übereilter Besuch ist der Dringlichkeit der Angelegenheit geschuldeten. Wie du vielleicht weist, wird in einigen wenigen Tagen der Wettstreit auf dem Feste der Drachen ausgetragen. Deine Sorge um Arienne auf unserer letzten gemeinsamen Reise und der Umstand, dass ihr..." sie blickte sich um "...scheinbar bald einem bewaffneten Konflikt ausgesetzt seht, hat mich zum Handeln gezwungen."
Ihr Blick wurde ernst "Mir ist in Melakarth aufgefallen, wie deine Sorge um Arienne dein Verhalten auf dem Schlachtfeld beeinflusst. Als Ritterschwester ist es auch meine Pflicht, einen Ritterbruder zu schützen, wenn es möglich und angebracht ist. Deine Sorge ist nicht ganz unberechtigt, Arienne ist noch jung und - zumindest was größere bewaffnete Auseinandersetzungen angeht - unerfahren. Wir beide hingegen haben in unserem Leben schon einige Schlachten gesehen und pflegen daher einen anderen Umgang mit solcherlei Situationen."
Sie blickte kurz zu Arienne und dann wieder zu Vanion.
"Ich hatte daher folgender Überlegung: Ich breche bald auf in die Drachenlande. Der Wettkampf dauer immer etwa eine Woche. Bei diesem Ereignis stehen sich hunderte Krieger unterschiedlichster Couleur auf dem Schlachtfeld gegenüber. Durch den Willen der Drachen kann man auf diesem Fest - mit zwei Einschränkungen - nicht sterben. So man nicht an einem Ritual an dem großen Ritualplatz teilnimmt oder den Tod verärgert, geht der Geist mit der Seele nach dem Tod durch den Limbus zurück zum gefallenen Körper und man lebs wieder, ohne dass es Konsequenzen mit sich bringt. Ich biete dir an, Arienne mit  mir zu nehmen und auf dem Fest auf sie aufzupassen. so könnte sie - bevor sie tatsächlich mit dir in den bewaffneten Konflikt hier in Engonien eintritt - Erfahrungen sammeln ohne die Gefahr dabei zu schaden zu kommen. Du müsstest dich dann weniger um sie Sorgen und sie gewinnt an Erfahrung und Selbstsicherheit in der Schlacht."
5
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Vanion am 14. Jul 19, 19:14 »
"Meine liebe Ritterschwester!"
Vanion ging über Ariennes Unachtsamkeit einfach hinweg und begrüßte Vindariel. Abseits von Adran war nicht viel Dienerschaft anwesend (außerdem hatte Feuerklinge gar nicht so viele), und die meisten hier hatten genug mit dem Tagewerk und den Vorbereitungen zu tun, als dass man den Besuch einer Ritterin, auch wenn sie lange, spitze Ohren hatte, als etwas Außergewöhnliches betrachtet hätte.

Vanion wollte auch, dass das so blieb.
"Svenja und Gorix hätten dich gewiss gern begrüßt, aber sie sind nicht hier, fürchte ich. Und ich muss zugeben", sagte er, nicht ohne einen Seitenblick auf Arienne zu werfen, "ich bin selbst überrascht worden. Setz dich doch."
6
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Arienne am 14. Jul 19, 19:03 »
Ariennes Miene hellte sich auf und sie entspannte sich etwas. Die Ritterin hatte Verständnis für ihre Situation.
Am großen Tisch im Speisesaal wurden gerade noch die letzen Speisen aufgetragen, als die beiden den Saal betraten.  Adran stand neben der Tür um sie zu empfangen. Nach einer Verbeugung sprach er Vindariel direkt an: "Werte Herrin Vindariel, ich darf euch im Namen des Chevalier Vanion herzlich auf Burg Feuerklinge  Willkommen heißen! Guten Tag Arienne. Der Chevalier wartet am großes Tisch auf euch, bitte folgt mir."
Er führte die beiden Damen vobei an den langen Sitzbänken für die Bewohner, rüber zum großen Tisch an dem für gewöhnlich der Baron mit seinem Gefolge speißte. Jetzt saß dort nur ein erwatungsvoller Vanion.

Arienne blieb vor dem Chevalier stehen und neigte ehrerbietig den Kopf, dann sah sie wieder auf: "Entschuldigt Chevalier, dass ich euch nicht über die Ankunft eurer Ritterschwester hab unterrichten lassen. Ich war zu sehr darauf fixiert Sie nicht warten zulassen." Leicht angespannt wartete sie auf seine Antwort.
7
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Vindariel am 14. Jul 19, 18:14 »
Vindariel wank ab "Das wird sich alles mit der Zeit finden. Es heißt ja nicht umsonst Lehrjahre. Solange du aus deinen Fehlern lernst, ist das alles kein Drama." Sie folgte Arienne zum Speisesaal.
8
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Arienne am 14. Jul 19, 17:01 »
Auf Ariennes Gesicht zeigte sich ein Lächeln. "Gut dann lasst uns hinüber zum Speisesaal gehen."  Die junge Frau drehte sich halb und deute Vindariel den Weg und ging langsam los.
"Oh M... Ich habe ganz vergessen ihm Bescheid geben zu lassen, dass ihr eingetroffen seid. Ja es ist schon einen guten Monat wieder da. Er hat seine Zeit im Kloster wohl wegen dem Krieg verkürzt."

Arienne blieb stehen und seuftze: "Nein das habe ich total vergessen, verzeiht. Irgenwie ist alles auch jetzt noch nach zwei Monaten noch neu. Ich habe mich in meiner Rolle noch nicht eingelebt." Beschämt sah Arienne zu Boden. Nach einem tiefen Atemzug setze sie Weg begleitet von Vindariel fort.
9
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Vindariel am 14. Jul 19, 16:32 »
Auf Ariennes Vorschlag nickte Vindariel. "Gern, ich habe nichts mehr gegessen seit ich das Schiff verlassen habe." Sie blickte sich um und sah gerade noch wie Vanion den Eingangsbereich verließ und blickte verwundert zu Arienne.
"Ich wusste nicht, dass Vanion inm Moment hier ist, ich dachte er wäre derzeit im Lavinia Kloster? Wenn er die Zeit hat, würde ich gerne noch einmal mit ihm wegen der anstehenden Reise sprechen. Ich vermute, du hast bereits diesbezüglich mit ihm gesprochen, trotzdem würde ich selber auch noch einmal mit ihm sprechen, alleine schon der guten Ordnung und Höflichkeit halber. Sollte er sich beim Essen zu uns gesellen, würde ich dieses Thema gerne zuerst behandeln. Alles andere sollte dann in einem ruhigeren Rahmen besprochen werden."
10
Das Herzogtum Hanekamp / Antw:Eine Einladung unter (potentiellen) Freunden
« Letzter Beitrag von Vanion am 13. Jul 19, 18:54 »
Das Herrenhaus von Feuerklinge mochte nicht allzu groß sein, aber seine Mauern waren fest und seine Hallen boten ausreichenden Platz. Gorix war kein volksfremder Mann, und Svenja war eine volksnahe Baronin, und oft speisten sie gemeinsam in der Halle und unterhielten sich mit den anderen Bewohnern. Heute waren beide nicht anwesend. Das hatte Vanion aber nicht davon abgehalten, sich in die Halle zu begeben, wusste er doch, dass es bald Zeit zum Essen sein würde.

Seit Tagen erkundigte er sich bei den Männern und Frauen, wie es um ihre Lieben stand. Hörte ihnen zu, wenn sie von ihren Ängsten sprachen. Viele munkelten, dass sich das Feuer des Krieges bald ausbreiten würde. Hanekamp würde gewiss nicht hinnehmen, dass Pfauengrund bedrängt würde, und Nachrichten machten die Runde, dass auf der Straße von Hanekamp nach Pfauengrund reger Betrieb herrschte.

So gut er konnte, hatte er diesen Ängsten entgegen gewirkt. Hatte gute Ratschläge erteilt, Hilfe gewährt, wo er es konnte, und versprochen, mit Svenja und Gorix zu sprechen, wo die Dinge seine Entscheidungsmacht überstiegen.

Als er nun, in Gedanken noch bei eben diesen Themen, die Treppe herabstieg, bemerkte er Vindariel und Arienne. Er seufzte. Warum hatte sie ihn nicht informieren lassen, dass Vindariel da war? Rasch winkte er Adran, einen älteren Mann, der schon seit Jahren hier auf Feuerklinge lebte und diente, heran. Freundlich bat er ihn, Mahlzeiten aufzutragen und Arienne und ihren Besuch an den großen Tisch zu bitten. Dort würde er sich mit ihnen treffen und Arienne hatte noch einige Minuten. Falls sie also privaten Austausch suchte, würde sie ihn bekommen.
Seiten: [1] 2 3 ... 10