collapse

Autor Thema: Die Engonische Traumwelt  (Gelesen 4337 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Traumwelt

  • Touridämon
  • *
  • Beiträge: 3
Die Engonische Traumwelt
« am: 23. Sep 16, 10:32 »
Hallo zusammen,

wir sind die engonische Traumwelt und möchten uns euch kurz vorstellen.

Unsere Träume sind ein reines Spielangebot und kommen nicht von den jeweiligen Con Orgas. Demnach sind Träume, die ihr von uns erhaltet, nicht plotrelevant. Sie sind zum Träumen in der Zeit zwischen den Cons gedacht und wir sind gespannt, was ihr aus unserem Spielangebot machen werdet.

Wer möchte, darf ihm zugeschickte Träume gerne hier veröffentlichen.

Solltet ihr selber anonym einem anderen Charakter einen Traum zukommen lassen wollen, so könnt ihr den Traum gerne an uns schicken: Traumwelt@engonien.de
Wir werden dann dafür sorgen, dass der Traum durch all die verwobenen Wege der Traumsphäre am Ende sein Ziel finden wird.
« Letzte Änderung: 24. Aug 18, 20:07 von Vanion »

Offline Sandra

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1478
  • Stella Silberstern, Claire Delacroix
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #1 am: 23. Sep 16, 11:23 »
Klingt interessant, ich bin gespannt :)
~Every moment has a lesson for you to learn. Learn to listen.~

Stella Charakterdatenbank         Stella Wiki-Eintrag
  Claire Charakterdatenbank

Offline Lyra

  • Administrator
  • Drachentöter
  • *****
  • Beiträge: 1784
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #2 am: 23. Sep 16, 14:21 »
Finde ich auch sehr spannend und freue mich schon
Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich erscheint, das ist Geduld. (japanische Weisheit)

Offline Jelena

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 5412
  • In girum imus nocte et consumimur igni
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #3 am: 27. Sep 16, 09:23 »
Schöne Idee!
"Schmuggeln? Ich bin reich genug um zu bestechen, ich muss nicht Schmuggeln!"

Offline Riane

  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #4 am: 14. Okt 16, 12:45 »
Argl....  ;D
Wer auch immer es war, Brainfuck pur  :brutal55vp0:
Wird ein riesen Spaß damit zu spielen.
Auf der Inqui 2 werdens sicher ein paar Leute mitbekommen.
"Heil dem IMPerator"
"Für Szivar"

Offline Rugier

  • Abenteurer
  • *
  • Beiträge: 314
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #5 am: 14. Okt 16, 15:09 »
??? Wie funktioniert das jetzt?
LARP ist eine Krankheit und ein besondere Form von gespaltener Persönlichkeit, die in Massen auftritt. Bekannt wurde sie durch den Psychologen Pral Larp, der sie erstmals 1977 auf einer Burg in England entdeckte und beobachtete.

http://www.stupidedia.org/stupi/LARP

Offline Riane

  • Weltenbummler
  • *
  • Beiträge: 176
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #6 am: 14. Okt 16, 16:05 »
Also ich hab meinen Traum per Mail bekommen.
Und wenn ich das alles richtig verstanden habe, gibt es hier jemanden, der anonym Träume für Spielercharaktere verteilt, die allerdings keinen Plotbezug haben, sondern nur als zusätzliches Spielangebot gedacht sind. Er oder sie tut das also nicht in irgendeinem Zusammenhang mit irgendeiner Conorga, sondern einfach nur so zusätzlich für den Spaß. Zusätzlich kann man ihm/ihr auch Texte schicken, die ein anderer Spieler für seinen Charakter als Traum bekommen soll, die von Traumwelt dann weitergeleitet und damit anonymisiert werden. Darüber wäre es dann natürlich auch möglich, dass Conorgas Träume verteilen, oder man einfach mal für nen Freund nen kleinen Spielanreiz schaffen kann.
"Heil dem IMPerator"
"Für Szivar"

Offline Francois

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1327
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #7 am: 15. Okt 16, 11:57 »
Ja, aber nicht jeder scheint etwas zu bekommen. ???
„Foi jusqu´au dernier“

Offline Vanni

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1573
  • I solemnly swear that I'm up to no good
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #8 am: 16. Okt 16, 09:48 »
Naja, ich denke dass das ein langfristiges Projekt ist und die Träume durchaus mit einer gewissen Sorgfalt erstellt werden damit der Träumer auch was davon hat. Also ist kaum erwartbar dass alle innerhalb der ersten paar Wochen wilde Träume haben^^
Let the storm rage on
The cold never bothered me anyway!

Offline Vanion

  • Usurpator
  • *
  • Beiträge: 4438
  • Vanonien, ich komme!
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #9 am: 16. Okt 16, 18:08 »
Und Engonien-Emails haben eine Affinität zum Spam-Ordner. Ich hab jedenfalls auch geschrieben.
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Esta

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 163
Re: Die Engonische Traumwelt
« Antwort #10 am: 17. Okt 16, 09:40 »
Klingt cool o.o

Offline Kern

  • Touridämon
  • *
  • Beiträge: 26
Antw:Die Engonische Traumwelt
« Antwort #11 am: 19. Okt 16, 12:22 »
Wow, diese Träume haben es in sich! o.O
*hat einen bekommen und gruselt sich*
Kern. Wie Apfelkern, nur ohne Apfel.

Offline Charisturcear

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 823
  • Ysander / Vorstand
Antw:Die Engonische Traumwelt
« Antwort #12 am: 24. Nov 16, 19:54 »
Werde gerne mal nen Traum nehmen, wenn einer kommt. ^^

Offline Traumwelt

  • Touridämon
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:Die Engonische Traumwelt
« Antwort #13 am: 28. Nov 16, 11:16 »

Hallo ihr Träumer,


die Traumwelt hat sich einige Gedanken darüber gemacht wie seine Zukunft so aussieht. Auch wenn die Traumwelt weiterhin motiviert ist euch mit neuen Träumen zu versorgen, so hat die Traumwelt auch eigene Wünsche an euch.

Ihr wollt der Traumwelt eine Freude machen? Hier sind die Wünsche der Traumwelt an euch.

Entwerft eigene Träume für andere Träumer und schickt sie der Traumwelt, damit der Traum sicher ankommt.

Gebt der Traumwelt Rückmeldung darüber wie euch die Träume gefallen haben. Es ist etwas schade nicht zu wissen wie gut oder schlecht die Werke der Traumwelt ankommen.

Veröffentlicht eure Träume oder sagt der Traumwelt, dass sie diese im Forum präsentieren darf. Auf Wunsch entfernt die Traumwelt eure Namen und Namen von Bezugspunkten aus den Träumen um sie Anonymer zu halten. Die Traumwelt zeigt euch dann die Version bevor sie veröffentlicht wird.


Eure Traumwelt

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1812
Antw:Die Engonische Traumwelt
« Antwort #14 am: 28. Nov 16, 13:13 »
 ;D ;D ;D

Boah ihr kleinen miesen Schreiberlinge. :00000665: Der Traum ist ja herrlich! Hab mich im ersten Moment total an Harry Potter erinnert gefühlt mit Mrs Weasly in der Küche, aber das Ende wird die arme Runa so triggern.

Und da der Traum echt nichts persönliches ist, nehmt ihn für die allgemeine Belustigung. Ich fands herrlich!
Weiter machen.



Hausfrauenmagie


Fleißig immer fleißig. Das war stets dein Motto und auch heute bist du immer noch hart daran am arbeiten, dass du dir nicht untreu wirst.
“Die Kunst der Kochmagie”
So steht es auf der Tafel in dem Raum in dem du dich befindest. Still schreibst du fleißig jedes Wort mit, welche der schemenhafte Dozent vorne vorträgt. Wer es genau ist weißt du nicht, um nachzusehen hast du auch keine Zeit, denn schließlich musst du weiter schreiben, jedes Wort, jedes Stückchen Wissen saugst du über deine Ohren in dich hinein und spuckst es durch deine Schreibfeder wieder auf das Papier vor dich aus nur um die Beste zu sein.
Die Beste, das war schon immer dein Ziel. Doch die Beste in was? Du weißt nicht mehr ob dein jetziger Plan schon immer dein Plan war, doch du willst immer noch die Beste sein!
Als du einen Moment Zeit hast um von deinem Papier aufzuschauen sitzt du nicht mehr in dem Raum mit der Tafel, sondern stehst in einer Küche und um dich herum dringen die herrlichsten Düfte an deine Nase. Exotische Kräuter, seltene Pflanzen, teure Gewürze. All das um dich herum in deiner Küche, für dich ist es jedoch mehr, es ist dein Ritualzimmer! Denn hier übst du dein Handwerk aus, du zauberst Gerichte! Zutaten deren Namen du dir nicht einmal merken oder gar aussprechen kannst, liegen hier bei dir und die leitest das Ritual zur Zubereitung. Die Luft beginnt zu knistern und Glyphen beginnen an den Wänden und an den Töpfen zu glühen. Du atmest noch einmal tief durch um dein Zentrum zu finden und klatschst zum Beginn einmal in die Hände. Filigran beginnen sich deine Finger durch die Luft zu bewegen, als würden sie unsichtbare Bänder weben, Kunstwerke mit unsichtbarer Farbe zeichnen und Klänge ohne Ton zusammenfügen zu deinem eigenen Meisterwerk. Doch bist es nicht du alleine was sich in deinem Ritual bewegt. Wie von Geisterhand beginnen sich die Zutaten deines Gerichtes zu bewegen. Blaue Flammen entspringen aus dem Nichts unter deinen Töpfen, dünne Flüsse von Wasser, Ölen und anderen Flüssigkeiten entspringen aus ihren Gefäßen in die Luft und vereinen sich zu einem Strudel in deinem Topf. Karotten, Kartoffeln und Kohl entfernt sich selbst von ihrem unnötigem Grünzeug und zerfällt auf dem Weg durch die Luft in kleine, perfekte Würfel um spritzerlos im Topf zu landen. Als du dich zu dem unruhig hin und her wackelndem Huhn in seinem Käfig zuwendest bringst du nochmal all die Konzentration auf die du für den schwersten Teil des Rituales benötigst. Dein Blick, deine Gedanken, deine Macht fixiert das junge Tier ein leichtes Grinsen huscht über deine Lippen als die Magie das Tier erfasst und das im Bruchteil einer Sekunde sein Leben verliert und in feine Einzelteile zerfällt die deine Kunst durch die Luft in kleine Schalen vor den Käfig fallen lässt. Der schwerste Teil ist überstanden und mit geübter Routine lässt du das feine Fleisch, welches ebenfalls in kleinere Würfel zerfällt weiter in deinen Topf schweben. Abschließend und ohne große geistige Anstrengungen lässt du weitere Gewürze in den Topf schweben und beendest schließlich mit kleinen Schweißperlen auf der Stirn dein Ritual. Die Runen verlieren ihre Leuchtwirkung und mit dir zufrieden schaust du noch einmal in deine Unterlagen. Perfekt. Du hast die Perfektion wieder erreicht. Und schöpfst mit einer Kelle eine Portion aus der Suppe gießt sie in einen Teller um sie zu servieren. Langsam spürst du Nervosität in deinem Leib, auch wenn deine Ansprüche erfüllt sind, so ist dein Mann nicht so einfach zufrieden zu stellen und dort sitzt er auch schon. Bestimmt zwei Kopf größer als du und mindestens dreimal so breit sitzt er fett und aufgequollen vor Wohlstand auf seinem Stuhl. Du weißt nicht wann er das letzte Mal aufgestanden ist, doch du weißt, dass er das dank seiner mächtigen Magie nicht mehr nötig hat. Demütig stellst du den Teller vor ihm ab.
“Hier, Geliebter, dein Mittagessen. Ich hoffe es genügt dir.”
Ohne zu antworten beginnt die Suppe sich aus dem Teller zu erheben und schwingt sich in filigranen Kreisen auf in das Maul des mächtigen Magiers.
“Du musst besser werden, immer noch nicht gut genug! Jetzt bring mir mehr davon, Weib, ich esse trotzdem lieber diesen Schweinefraß bevor ich garnichts esse. Sonst esse ich am Ende noch dich!”
Schnell verschwindest du wieder in Richtung Küche und ein bekanntes Gefühl macht sich in deinem Kopf breit mitsamt einer Erinnerung des größten Fehlers den du je getan hast. Ein Satz ist es, der dir besonders hartnäckig im Kopf bleibt.
“Und mit dem Segen Lavinias und Aines sei dieses Band der Ehe nun auf ewig verknüpft. So mögen diese Liebenden auf Ewig verbunden sein. Ruuna und Rickhard Kraftweber.”

~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.