collapse

Autor Thema: Nach dem Melekahrt.  (Gelesen 6995 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1812
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #15 am: 16. Mär 20, 22:02 »
"Als ob du jemanden im Stich lassen könntest."
Jetzt musste Anders doch leise kichern. Kurz verzog sie das Gesicht, dann stützte sie sich behutsam auf um von der Treppe aufzustehen.
"Ich bin hier. Guten Morgen zusammen. Habt ihr gut geschlafen?"
~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.

Offline Keks

  • Touridämon
  • *
  • Beiträge: 26
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #16 am: 16. Mär 20, 22:05 »
Keks Kopf flog herum: "Anders! Wie schön, dich zu sehen! Wie geht es dir? In der Hektik gestern habe ich gar nicht mehr nachgefragt.
Komm, setz dich doch zu uns! Ich hole uns dreien mal Frühstück!"

Sie breitete ein großes Tuch auf den Boden und rannte davon, um Tee und Brot zu holen.
Kekse und Frieden

Offline Falk Jares

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 222
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #17 am: 16. Mär 20, 22:09 »
Falk genoss die Nähe von Keks sehr. Diejenigen die er sehr mochte waren durften ihm gerne näher kommen, da kam der Wolf in ihm durch. Er hatte über die Hektik des Tages gar nicht so richtig darüber nachgedacht, was da mit Keks geschehen ist.
"Manchmal erleben wir Dinge ...und diese Dinge verändern und dann, sie haben einen Einfluss auf uns. Und dann können wir plötzlich Dinge die wir vorher nicht konnten. Manchmal nur kurz kurz, manchmal auch länger. Was auch kommt, ich glaube gestern ist dir ein wertvolles Geschenk gemacht worden.

Kurz schreckte er zusammen als Keks plötzlich aufsprang.
Dann sah er Anders und lächelte sie an:"Geschlafen wie ein Stein, und das trotz soviel Luft im Kopf" sagte er und lachte.
Ehe er Keks antworten konnte, rannte sie schon davon, so dass er ihr nur hinterher sehen konnte.
"Immer diese Kreiszieher...."

Offline Lyra

  • Administrator
  • Drachentöter
  • *****
  • Beiträge: 1784
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #18 am: 16. Mär 20, 22:13 »
Die Fee hatte sich still und leise mit einem Kaffee auf eine der Bänke im Burghof gesetzt. Ihre kühlen Augen beobachteten das Treiben ihrer Freunde und wie so häufig in letzter zeit hatte sie das Gefühl gar nicht mit ihnen am selben Ort zu existieren.
Es war ein sonniger, fast schon warmer Tag und Lyra spürte wie die Sonnenstahlen ihre Lebensgeiste weckten. Es ging ihr deutlich besser als noch vor ein paar Wochen, auch wenn ihr bewusst war, dass es lange dauern würde, bis sie wirklich wieder komplett hergestellt war. Noch immer fühlte sie sich öfter schwach und müde.
Sie trank einen weiteren Schluck aus ihrem Becher und dachte über die Gespräche der letzten beiden Tage nach. Vielleicht gehörte sie wirklich nicht mehr hierher, auf der anderen Seite war aber auch nur zuviele Dinge geschehen, die ihren halt hier beschädigt hatte. 
ein weiterer Schluck des Kaffees.
Wer war sie eigenltich?
Gut war sie nie gewesen
Böse war sie auch nicht
Ja vielleicht war die treffenste Beschreibung ihrer Selbst tatächlich wirklich, dass sie nur die Heilerin war. Natürlich schluckte auch dies viele Aspekte. Vielleicht war es an der Zeit eine bestandsaufnahme zu machen.
Ihr Blick schweifte über die langsam grünenenden Bäume
Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich erscheint, das ist Geduld. (japanische Weisheit)

Offline Falk Jares

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 222
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #19 am: 16. Mär 20, 22:16 »
Während Falk Keks hinterher sah erblickte er Lyra, die etwas abseits auf einer der Bänke saß. Er winkte ihr zu und rief: "Guten Morgen Lyra, kommt doch zu uns, ihr müsst da nicht so alleine sitzen, es sei denn ihr wollt es !"
"Immer diese Kreiszieher...."

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1812
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #20 am: 16. Mär 20, 22:22 »
"Sie hat mir nicht mal Zeit gegeben sie zu fragen ob sie Hilfe braucht."
Anders setzte sich vorsichtig neben Falk. "Luft im Kopf? Hm... vielleicht solltest du dann an besonders schwere Wörter denken damit du nich weg fliegst. Sowas wie....hm... Kristallball oder... Steinschildkröte. Oder... Gebirgskamm. Hallo Lyra."
Sie winkte ihrer Schwester zu.
~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.

Offline Keks

  • Touridämon
  • *
  • Beiträge: 26
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #21 am: 16. Mär 20, 22:27 »
Keks eilte in die Küche, um  Frühstück für sich und ihre beiden Freunde zu besorgen.
Anders...man sah ihr sehr deutlich an, dass sie noch große Schmerzen hatte. Es bedrückte Keks, einen Kender derart zu sehen. Für sie waren Kender immer der Beweis, dass die große Welt den kleinste Wesen eigentlich nichts anhaben kann und nichts ihre Freude und Lebenslust trüben konnte.
Kender und auch Kinder waren es, die sie antrieben, für das Gute in der Welt zu streiten und sich für Frieden einzusetzen.
Denn dieses innere Gleichgewicht bewahrt zu wissen und sich dafür einzusetzen, dass Unrecht und Verzweiflung nicht die Herzen der Unschuldigen umgreifen würden, hatte sie vor langer Zeit jemandem versprochen.
Bevor ihre Gedanken sich in zu tiefen Bahnen bewegten, schaute sie umher, strahlte die Frühstückenden an und wünschte allen einen guten Morgen.
Sie angelte sich eine Kanne Tee, knotete sich Becher an den Gürtel und belud eine große Schale mit Brot, Eiern und Käse.

Vorsichtig, das Essen und Trinken mehr schlecht als recht balancierend, wankte sie nach draußen und steuerte auf ihre Freunde zu.
Da sah sie Lyra auf einem der Bänke sitzen. "Lyra, haben sie dich schon eingeladen, mit uns zu frühstücken? Na klar haben Sie das. Guten Morgen!"

Man musste einfach draußen frühstücken bei diesem Wetter!

Behutsam stellte sie alle Gaben auf das Tuch und sagte: "Essen ist angerichtet. Wer Fleisch haben will, muss es sich selber holen."

Dann wandte sie sich an Anders: "Anders, erzähle mir mal, wie geht es dir? Hast du noch dolle Schmerzen? Ich habe dich gestern nur noch kurz am Feuer gesehen. Als du gemeinsam mit Vanion das Lied gesungen hast, sahst du glücklich aus! Und es hat sich toll angehört!!!
« Letzte Änderung: 16. Mär 20, 22:36 von Keks »
Kekse und Frieden

Offline Lyra

  • Administrator
  • Drachentöter
  • *****
  • Beiträge: 1784
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #22 am: 16. Mär 20, 22:30 »
Sie schüttelte leicht den Kopf, um die Gedanken los zu werden, lächelte dann und kam zu ihren Freunden rüber.
"Jemand Kaffee?"
Sie bot den Beiden ihren Becher an.
"Schwere Wörter? Kristallball? Gebirgskamm? Scheint ja ein kompliziertes Thema zu sein"
Mit verwirrtem Blick setze sie sich dazu
Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich erscheint, das ist Geduld. (japanische Weisheit)

Offline Falk Jares

  • Engonier
  • Weltenbummler
  • ***
  • Beiträge: 222
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #23 am: 16. Mär 20, 22:37 »
Falk lächelte Lyra an als er in ihr verwirrtes Gesicht schaute:" Alles gut, ich glaube das waren gestern nur zu viele Windstöße. Meine Gedanken werden ganz Sprunghaft, ich glaube Kydora hätte gerade Spaß in meinem Kopf, "sagte er und verdrehte die Augen:" Ich glaube ich muss mich heute einfach nur wieder ausgiebig erden. Ich frage mich wie die ganzen Aerisanhänger das alle aushalten."
"Immer diese Kreiszieher...."

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1812
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #24 am: 16. Mär 20, 22:46 »
"ich verstehe kein Wort Falk. danke für das Frühstück."
Anders angelte sich einen Apfel und biss herzhaft hinein. Dann drehte sie sich zu Keks um. "Es geht mir gut. Es tut weh, aber das heißt es heilt. Gestern Abend habe ich gar keine Schmerzen mehr gehabt, aber ich glaube das lag an den vielen Dingen die man mit mir gemacht hat. Und eben war ich beim Bach und hab die wunden Stellen gekühlt. Ich muss einfach noch ein bisschen vorsichtig sein. Und nicht so tief atmen."

~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.

Offline Keks

  • Touridämon
  • *
  • Beiträge: 26
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #25 am: 16. Mär 20, 23:05 »
"Ohweia...wie gut, dass du schon am Bach gewesen bist. Tief atmen wird auch vollkommen überbewertet."
Keks lehnte sich entspannt zurück.
Sie würde irgendwann in Ruhe mit Anders reden.
Jetzt genoss sie einfach das gemütliche Beisammensein.

"Wisst ihr, was wir heute machen sollten? Ausruhen und Spiele spielen. Kennt ihr Geschichten würfeln?"
Keks kramte in einem ihrer Beutel herum und holte vier Würfel heraus. Auf jedem waren andere Zeichen zu sehen.
"Ein Würfel steht für eine Aktion, einer für ein Wesen, einer für ein Gefühl und der vierte für einen Ort. Man würfelt und beginnt eine Geschichte zu erzählen. Die wird dann nach und nach von den anderen weiter erzählt. Habt ihr Lust?
Das macht immer viel Spaß! Eine Stunde Ruhe können wir uns doch noch gönnen!"
Kekse und Frieden

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1812
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #26 am: 16. Mär 20, 23:17 »
"Für Geschichten ist immer Zeit. Ich spiele gerne mit."
Da liegen nicht wirklich für sie in Frage kam, lehnte sich die Kenderin einfach leicht an Falk an.
~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.

Offline Lyra

  • Administrator
  • Drachentöter
  • *****
  • Beiträge: 1784
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #27 am: 16. Mär 20, 23:24 »
Lyra nehmen sich etwas Brot und Käse und nippte wieder an ihrem Kaffee
"Eine Geschichte klingt gut. Geschichten halten die Welt zusammen"
Damit machte auch sie es sich bequem
Die Geduld nicht verlieren, auch wenn es unmöglich erscheint, das ist Geduld. (japanische Weisheit)

Offline Akela

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 2051
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #28 am: 16. Mär 20, 23:28 »
An dem runden Torbogen, der den Eingang der Feste des Wandels bildete, waren kurz Stimmen zu hören, dann ließen die wachhabenden Soldaten zwei Gestalten hindurch. Sasha und Isdranaan.
Die beiden Wolfselfen hatten scheinbar den Morgen im Wald verbracht, nun betraten sie, in ein angeregtes Gespräch vertieft, den Burghof.
Sasha, die ihre Rüstung wohl auf dem Zimmer gelassen hatte, trug den Schild und ihren Rabenschnabel Verhandlung, Isdranaan hatte seine Armbrust geschultert.
Man hatte die Wolfselfe in den letzten Tagen nur selten ohne ihren elfischen Begleiter gesehen, und so war es auch jetzt.

Ein Schatten verdunkelte kurz den Blick der Wolfselfe, als sie näher kam und die vorsichtigen Bewegungen von Anders bemerkte. Sie konnte sich noch gut an den Augenblick gestern während der Schlacht erinnern, als sie Anders an der Hütte sah… und als sie sie fast verloren hätte.
Sie schüttelte den düsteren Gedanken ab und trat zu der kleinen, mitten auf dem Burghof sitzenden Gruppe, die von einigen andern Besuchern und Bewohnern der Burg schon seltsam beäugt wurde. Isdranaan folgte ihr, blieb aber in etwas Abstand zurück und lehnte sich mit dem Rücken gegen die Mauer der großen Freitreppe, als wolle er nicht stören.
Guten Morgen.”
Sasha legte den Kopf schief und grinste.
"Schönen Platz habt ihr euch ausgesucht."
« Letzte Änderung: 16. Mär 20, 23:30 von Akela »
Sasha Timberlore Schattenwolf
1. Paladin Askars

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1812
Antw:Nach dem Melekahrt.
« Antwort #29 am: 16. Mär 20, 23:38 »
"Falk hat die Wahl getroffen. Er hat Luft im Kopf und spielt Gebirge."
~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.