collapse

Autor Thema: Yale  (Gelesen 5315 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yale

  • Engonier
  • Tavernenbesucher
  • ***
  • Beiträge: 142
Yale
« am: 01. Nov 18, 17:15 »
Name: T.A. Yale von Lichttal de Keltar'Tha al'Tariel

Alter: 128 Jahre

Rasse: Eiselb

Geburtsort: Lichttal

erlernter Beruf: Harlekin des Landes Lichttal, Todesbote, Elbischer Adel -> übersetzt : Reichsritter

Glaube: Marduk und Tod

derzeitige Tätigkeit: Spielkind XD ; Rumtreiber ; Kämpfer, Schatten ; Magister

Beschreibung: Yale gehört zu denen, die meistens eher zuschauen und anfangen die Informationen die er zu einem
Rätsel findet zu analysieren. Die Tendenz neigt dazu, dass er Fehler im "System" sieht und diese versucht anderen zu
offenbaren, damit sie die beheben. Aus magischen Sachen hält er sich gern raus, da er sich selbst eher als Krieger sieht,
der mit dem Fluch/Segen der Magie konfrontiert wurde. Sein Leitspruch betrifft dabei: "Brauch ich dazu Magie? Wenn nicht,
lass es." Allgemein empfindet er sich als passende Ritualwache, denn er kann magisch agieren und während meist alle
(deutlich mehr) Magiebegabten im Kreis sind, ist häufig draußen der Support nahe 0.
Meist unterstützt er Leute seines Landes oder die, mit denen er Freundschaft oder etwas wie eine Bekanntschaft pflegt.
Diplomatisch ist er eher das Schwert, hält sich daher oft aus den Gesprächen, hört aber gern mal zu.
Wenn er also gerade nicht unscheinbar unter dem Aufmerksamkeitsradar verschwindet, versucht er möglichst keinen Krieg zu beschwören.

Aktuell wirkt er wohl häufig in sich gekehrt und bemüht sich hin und wieder Licht zu sehen. Sein Seelenbruder und eine unerwartete
Freundschaft helfen dabei sehr.

Yale ignorierte seit gut 10 Jahren seine Wurzeln. Unterdrückte das, was sein Volk ausmachte und versuchte sich den Wünschen des Adels und
der Diplomatie zu beugen. Von Tag zu Tag wurde es immer schwerer und umso mehr altes zurück in sein Leben kehrte, altes das sich wunderte
wie er sich verändert hat, umso mehr zieht es in ihm, zieht an den Ketten um sie zu zerbersten.


Zitat: "Gut überlegt, aber... ("Fehler"). Was sagst du dazu?"
 "Nicht Elf... Elb. Elfen sind die bescheuerten...."
"Mir ist langweilig, kommst du mit?"
« Letzte Änderung: 08. Jan 19, 14:33 von Yale »

Offline Berengar von Thurstein

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 522
Antw:Yale
« Antwort #1 am: 01. Nov 18, 18:40 »
Frater Veritas... Ich will es mal so ausdrücken. Wenn er anfängt sich Sorgen zu machen, tust du es besser auch, wenn du einigermaßen heil aus einer Situation heraus kommen möchtest.
"Der Krieg hinterlässt uns um so Vieles ärmer, als er uns vorgefunden hatte."

"Jemand, der behauptet, er kenne keine Furcht, ist entweder ein Narr, oder ein Lügner."

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1825
Antw:Yale
« Antwort #2 am: 01. Nov 18, 20:20 »
Anders:

Yale wirkt oft so als würde er angestrengd über irgend etwas nachdenken. Aber vielleicht denkt er auch nur darüber nach wie er andere überraschen kann. Wenn ich da an das Fest der Grenzen denke.
~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.

Offline Vanion

  • Usurpator
  • *
  • Beiträge: 4446
  • Vanonien, ich komme!
Antw:Yale
« Antwort #3 am: 05. Nov 18, 00:06 »
"Mein Ritterbruder ist achtsam, was seine Mitstreiter angeht. Anfangs hörte ich Schlechtes, ausgerechnet aus dem Munde der Dame Klara, doch wie so oft strafte die Realität die Gerüchte Lügen. Allein ihm verdanke ich, dass mein Name zu Caer Conway vielen bekannt wurde, und ich freue mich darauf, Seite an Seite mit ihm gegen die schlimmen Mächte dieser Welt zu streiten."
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Nevermind

  • Engonier
  • Tavernenbesucher
  • ***
  • Beiträge: 107
Antw:Yale
« Antwort #4 am: 08. Nov 18, 14:18 »
Sina:

"Er ist mein Herr. Er hält stets sein wachsames Auge und seine schützende Hand über mich und er hat mich gerettet. Mir ist sein Wort Gesetz. Ich habe ihm eine Ballade gewidmet."
Was Peter über Paul sagt, sagt mehr über Peter, als über Paul.

Offline Berengar von Thurstein

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 522
Antw:Yale
« Antwort #5 am: 09. Dez 18, 22:39 »
Er gibt auf uns acht, ganz ohne großes Aufhebens. Er führt selten durch das Wort, aber stets durch sein Vorbild.
Ich bin dankbar für seine Fürsorge, welche unserem Seelenheil gilt. Ich werde mich bald mit ihm über meinen Nachlass unterhalten müssen.
Bei ihm wird mein letzter Wille in guten Händen sein.
"Der Krieg hinterlässt uns um so Vieles ärmer, als er uns vorgefunden hatte."

"Jemand, der behauptet, er kenne keine Furcht, ist entweder ein Narr, oder ein Lügner."

Offline Anders

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1825
Antw:Yale
« Antwort #6 am: 10. Dez 18, 15:10 »
Runa:

Der Fels in der Brandung. Es ist gut jemanden zu haben der einen kühlen Kopf behält und versucht den Überblick zu wahren. Dabei hat er immer ein Auge auf die Seinen. Ich sollte mich nocheinmal für sein Geschenk bedanken. Ich erkenne, dass es gut zu mir passt.
~~~~~~Der Wächter La Follyes ~~~~~~

Nur im Dunklen kann man Glühwürmchen beobachten.

Offline Xardoran

  • Engonier
  • Touridämon
  • ***
  • Beiträge: 25
Antw:Yale
« Antwort #7 am: 10. Dez 18, 19:25 »
Jemand den ich aus den Zeiten kenne wo ich noch ein Lehrling war. Wir haben uns eine Weile aus den Augen verloren, aber irgendwann sollten sich unsere Pfade wohl wieder kreuzen...Er wählte den Weg von Stahl aber manchmal frage ich mich ob das ein Herzenswunsch war oder Pflichtbewusstsein...Er lad sich viele Pflichten auf und manchmal sind es zu viele...


Offline Kydora

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 508
Antw:Yale
« Antwort #8 am: 11. Dez 18, 08:55 »
Kydora:

"Es war nur ein kleiner Satz, den er so unvermittelt zu mir sagte. Ein einzelner Satz der so viel in mir unerwartet in Bewegung gebracht hat. Welch Ironie, dass ich gerade von ihm so etwas zu hören bekomme..."

Offline Francois

  • Engonier
  • Drachentöter
  • ***
  • Beiträge: 1330
Antw:Yale
« Antwort #9 am: 01. Feb 19, 18:01 »
" Ein grossartiger Gesprächspartner. Wir sind in so einigen Dingen der gleichen Meinung, es ist fast gruselig..."
„Foi jusqu´au dernier“

Offline Yorik

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 509
  • Ich habe zu viele Charaktere.
Antw:Yale
« Antwort #10 am: 02. Feb 19, 17:07 »
Yorik:
"Ich verstehe seinen Unmut ob der Angelegenheit nur allzu gut - umso erleichterter war ich, als er mich in der Gelegenheit hat vermitteln lassen. Er mag zwar manchmal etwas kalt und streng wirken, doch ich weiß seine überlegte Vorgehensweise sehr zu schätzen. Er fomuliert all jene Zweifel, die andere sich nicht auszusprechen trauen, und seine Spende an mich hat mal wieder bewiesen, dass er das Wesentliche verstanden hat."
« Letzte Änderung: 02. Feb 19, 17:09 von Yorik »
She would not think of battle that reduces men to animals,
so easy to begin and yet impossible to end.
For she the mother of all men did council me so wisely then
I feared to walk alone again and asked if she would stay.

Offline Vanion

  • Usurpator
  • *
  • Beiträge: 4446
  • Vanonien, ich komme!
Antw:Yale
« Antwort #11 am: 18. Feb 19, 13:55 »
Vanion schmunzelt, als er spricht: "Die Geschichte mit dem Greifen? Ja, das war wohl nicht sein klügster Einfall."
"LARP ist nicht ein Hobby, es sind mindestens acht oder so. Ich betreibe etwa fünf davon." RalfHüls, LarpWiki.de

Offline Jelena

  • Engonier
  • Usurpator
  • ***
  • Beiträge: 5412
  • In girum imus nocte et consumimur igni
Antw:Yale
« Antwort #12 am: 20. Feb 19, 20:56 »
"Ich habe vom Herrn Yale ein sehr kostbares Geschenk erhalten, er hat mir ein Herbarium seiner Heimat vermacht, ein sehr kostbares Werk! Ich frage mich immer noch womit ich so etwas wertvolles verdient habe und mein Gegengeschenk erscheint mir doch sehr mickrig dagegen... ich muss herausfinden, was seine Lieblingssüßigkeit ist..."
"Schmuggeln? Ich bin reich genug um zu bestechen, ich muss nicht Schmuggeln!"

Offline Berengar von Thurstein

  • Engonier
  • Krieger
  • ***
  • Beiträge: 522
Antw:Yale
« Antwort #13 am: 14. Mai 19, 17:20 »
Er findet bei Amalie, wie es scheint, eine ganz einfache, beinahe leichte Art des Lebens wieder. Die beiden zu sehen, wenn sie sich unbeobachtet wähnen, aller Standesbande ledig, einfach im Moment existierend, tut gut. Auf der anderen Seite offenbart es auch, was er sich Tag für Tag selbst auferlegt, ums eine Pflicht tun zu können. Wenn auch nur ein Teil von den Geschichten wahr ist, dann hatte er eine wirklich harte Schule. Ich wünsche ihm viele Momente wie die in Pfauengrund. Er verdient sie alle, und noch ein paar mehr dazu.
"Der Krieg hinterlässt uns um so Vieles ärmer, als er uns vorgefunden hatte."

"Jemand, der behauptet, er kenne keine Furcht, ist entweder ein Narr, oder ein Lügner."

Offline Isabeau Lioncoeur

  • In-Time - Goldbach
  • Krieger
  • *
  • Beiträge: 923
Antw:Yale
« Antwort #14 am: 14. Mai 19, 18:45 »
"Seine Hoheit der Prinz von Lichttal ist ein sehr liebenswürdiger Mann, der sehr gut beobachtet und, was vielleicht noch wichtiger ist, an der Prämisse festhält, dass Schweigen Gold ist. In der letzten Zeit kreuzten sich unsere Wege häufiger, aber es fand sich nie die Zeit für ein Gespräch welches über Belanglosigkeiten hinausging. Bedauerlich."
Fortiter in re, suariter in modo!
"Das ist mein voller Ernst! Um Euch zu zeigen wie ernst ich es meine würde ich es mit meinem eigenen Blut auf meine Fahne schreiben!"